Beiträge von team1austria

    Zum Thema Sportobjektiv bzw. Tele:


    In diesem Preisbereich wir fast immer das "Tamron AF 70-300mm 4-5.6 Di SP VC USD" empfohlen.
    Aber auch zurecht, aus eigener Erfahrung kann ich es bedenkenlos weiterempfehlen, für diese Preiskategorie ein schickes Gesamtpaket, wirklich gute Schärfe (siehe Beispielbilder-Thread), sehr guter Bildstabilisator, gute Verarbeitung und auch recht flotter Autofokus (bei entsprechenden Lichtbedingungen).


    Klar, mit f4 ist es nicht das Lichtstärkste, obwohl es bei mir auch bei recht schlechten Lichtverhältnissen (im Wald -> Sportaufnahmen) noch gut funktioniert und bekomme dabei kaum unscharfe Resultate.


    Gruß,
    Sebastian

    Hey Matze,


    das Thema hat sich erledigt, die weitaus schlechtere Bildqualität ist zustande gekommen durch einen Fehler meinerseits.
    Das eigentliche Probleme war dann noch, dass nach dem Rendern die FPS bei 1080p von 60 auf 30 runter gesetzt wurden (im Corel Videstudio gibt es offensichtlich keine 1080p/60FPS Funktion, ich habe zumindest keine gefunden). Um dieses Problem (30 fps bei schnellen Bewegungen sind m.M. nach nicht vertretbar) zu beheben habe ich mir einfach die gratis GoPro-Software geholt, da gibt es die entsprechende Funktion.


    Trotzdem Danke für die angebotene Hilfe!

    Liebe Community,


    wie der Titel schon verrät suche ich für meine Videos, welche mit der Actionpro X7 (Actioncam) aufgezeichnet wurden, ein Bearbeitungsprogramm.


    Die meisten Videos welche ich aufzeichne sind um 180° gedreht (also am Kopf gestellt, ist durch die Befestigung nicht anders lösbar), und da man Kamera-Intern das Bild nicht um 180° drehen kann, muss man dies nachträglich in der Bearbeitung manuell machen und genau da hab ich Probleme.
    Und zwar, nachdem ich mit dem Programm "Corel VideoStudio Pro X7" das Video dementsprechend bearbeitet (Bild gedreht und Schnitt) und letztendlich gerendert habe, war die ursprünglich gute Videoqualität total im Keller.


    Hier das wie oben beschrieben bearbeitete Video (in 1080p bei 60 fps aufgezeichnet, durch Vimeo natürlich etwas komprimiert, aber das gerenderte Original ist optisch kaum besser):
    https://vimeo.com/110143609


    Hab ich beim Bearbeiten etwas falsch gemacht?
    Brauche ich ein anderes Programm?


    Gruß,
    Sebastian

    Zwecks Verstärker kann ich generell Onkyo empfehlen, die sind vom Preis/Leistung eigentlich immer ganz gut. Gebraucht findet man auch so einiges.


    Hier als Beispiel der TX-SR 607, den hab ich selber auch und bin wirklich sehr zufrieden damit.:
    http://kleinanzeigen.ebay.de/a…46865-172-4928?ref=search


    Damit bist du auch ganz gut für zukünftige Komponenten gerüstet. (7.2 , 140 Watt/Kanal)


    Wegen den Lautsprechern ... das ist immer so ne Sache ... da muss jeder für sich selbst entscheiden, am besten du gehst ins nächste Geschäft und hörst dir ein paar an.
    Da du ja offensichtlich Wiener bist, empfehle ich dir den Conrad in der SCS, der hat vernünftige Lautsprecher zu einem guten Preis (hin und wieder hat man Glück und man bekommt die neuwertigen Ausstellungsstücke stark reduziert). Ich habe dort Front Lautsprecher, Center und Subwoofer (alles von Magnat, Preis/Leistung riiiiichtig toll) gekauft, nicht alles auf einmal, sondern mit reichlich Überlegung und habe viele Stunden in Vergleiche investiert (erst vor kurzen habe ich mein System vervollständigt (siehe anderen Thread))

    @david51204


    Im Prinzip hast Du da schon recht aber wie lange hat man dann Freude mit einen zwanghaft gekauften billigen 5.1 System?
    Meiner Meinung nach ist es klüger, wenn man Geld anspart, sich als erstes einen vernünftigen (ggf. gebrauchten) Verstärker und "nur" 2 Lautsprecher kauft.
    Mit der Zeit dann immer wieder Komponenten zukaufen.


    Denn, wer billig kauft, kauft zweimal. ;)

    Genau, ein höherer ISO-Wert bedeutet auch mehr Bildrauschen, da rauschen manche Sensoren mehr wie andere, also kann man nicht wirklich allgemein sagen ab welchen ISO-Wert das Rauschen störend wird.


    Wenn du z.B. bei schlechten Licht im Automodus fotografierst, dann stellt die Kamera einen höheren ISO-Wert ein um die Verschlusszeit kurz zu halten und mögliche "Bildverwacklungen" zu vermeiden.


    Wenn du bei sehr schlechten Lichtverhältnissen fotografieren willst (z.B. ein Feuerwerk oder sehr dunklen Räume) wird generell ein Stativ oder Blitz empfohlen. Beim fotografieren mit Stativ kannst du quasi den ISO-Wert komplett runterdrehen, dann musst du aber natürlich eine längere Verschlusszeit einstellen.


    Das war jetzt eine eher amateurhafte Erklärung, ich bin mir sicher, dass Andere im Forum das besser erklären können. ;)

    @Matze, das von dir empfohlene Sigma soll laut einen Rezensent im Weitwinkelbereich nicht berauschend sein, stimmt das oder wurden hier falsche Maßstäbe angesetzt?


    Ein Auszug aus der Rezension:
    "Wirklich schlimm wird die Randunschärfe beim Sigma dort, wo das Nikon über den ganzen Bildbereich hin auftrumpft, nämlich bei 24 mm: Da wirkt der Rand am Sigma-Bild regelrecht verwaschen, und auch die Vignettierung ist bei dieser Brennweite am stärksten ausgeprägt."

    Bei so einen Pensum an Stunden noch Lust und Laune finden um Videos zu drehen bzw. zu schneiden ist beachtlich. Ich gehe so circa um 6:00 aus dem Haus und komme um 20:00 wieder Heim, da habe ich meistens gar nicht Lust den PC überhaupt einzuschalten...
    Man tut sich aber auch leichter wenn man generell in einem Bereich dieser Branche arbeitet, oder?


    Das man damit nicht reich wird dachte ich mir schon aber es gibt ja durchaus Youtuber die nicht schlecht damit verdienen, oder bin ich da fehlinformiert?


    Btw:
    Warum hast du den Thread "Welche DSLR soll ich mir kaufen?" gelöscht?

    Willkommen im Forum!


    Wenn Du tatsächlich hin und wieder ein paar Filmchen drehen willst, ist, wie Matze schon gesagt hat, die 100D die besser Wahl.
    Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass der AF im Videomodus der D3200 nicht gut ist, langsam und ungenau, obwohl ich die Videoqualität durchaus als gut empfinde ... schade drum ... ;)

    In meinem Thread kannst du nachlesen warum keine Festplatten nach Österreich geliefert werden, hat @Matze gut erklärt, falles es dich interessiert ;)


    Hmm...ein guter österreichischer Anbieter....gibt es DiTech jetzt wieder, ist ja von irgendwen gekauft worden (zumindestens der Name).
    Ansonsten kenne ich nicht wirklich einen.