ValueTech
Technik. Einfach. Verstehen.

Hands-On: Toshiba AT270, Satellite U840W und 55ZL2G

|

Toshiba nutzte das gestrige IFA Innovations Media Briefing (IFA IMB), als einer der wenigen Hersteller, für wirkliche Neuankündigungen. Auf der einen Seite das 7,7“-Tablet AT270 als auch die neue High-End Fernseherserie YL985. Aber auch sonst gab es die ein oder andere interessante Information zu erhaschen.

Toshiba AT270

Mit 7,7 Zoll Bildschirmdiagonale gehört das „neue“ AT270 zu den eher kleineren Tablets. Neu in Anführungszeichen, denn erste Vorserienmodelle wurden bereits auf dem Mobile World Congress (MWC) in Barcelona vor gut fünf Monaten vorgestellt.

Toshiba AT270 mit Android 4.0.3 auf dem IFA Innovations Media Briefing 2012Das AMOLED-Display löst mit 1280x800 Pixeln in HD Ready-Auflösung auf und besticht im Vergleich zum „großen Bruder“ AT300 durch einen weitaus besseren Kontrast (siehe Bild unterhalb), respektive das dafür verantwortliche satte Schwarz.

Toshiba AT270 (links) und AT300 auf dem IFA Innovations Media Briefing 2012Auch sonst lässt sich Toshiba nicht lumpen: Ein Vierkern-Prozessor aus dem Hause Nvidia (Tegra 30 SL), 1 GB Arbeitsspeicher und 32 GB eingebauter Speicher (eMMC) lassen die Herzen von Technikfans höher schlagen. Für die Konnektivität sorgen neben W-LAN und Bluetooth 3.0 auch ein MicroUSB-Anschluss sowie ein Steckplatz für microSD/SDHC-Speicherkarten. Um eine Laufzeit von bis zu 11 Stunden zu gewährleisten versorgt ein 3.940 mAh (15 Wh) Akku das 332 g leichte Tablet unterwegs mit Energie.

Das Toshiba AT270 soll demnächst verfügbar sein und für 549 Euro (UVP) im Laden stehen. Die Straßenpreise unterscheiden sich jedoch meist nicht unerheblich von dieser Empfehlung, sodass wir mit Preisen von 400 bis 450 Euro rechnen.

Windows 8

Auf die Frage eines Kollegen, ob denn auch eine Tablet-Version mit Windows 8 geplant sei, antwortete man bedeckt, man werde zur IFA sicherlich diverse Windows 8 Tablets von verschiedenen Firmen sehen können. Ein klares Ja hört sich gewiss anders an, übersetzt heißt es jedoch so viel wie: Wir werden definitiv etwas zeigen, dürfen uns jedoch noch nicht dazu äußern.

Toshiba Satellite U840W mit 21:9 Display auf dem IFA Innovations Media Briefing 2012Windows 8 an sich ist jedoch längst kein Geheimnis mehr und so zeigte man stolz das Satellite U840W Notebook mit einem 21:9 Display. Im Office-Bereich lassen sich so mehrere Fenster nebeneinander darstellen oder auf der Windows 8 Oberfläche mehr Live-Tiles (auch Kacheln genannt) benutzen.

Der eigentliche Vorteil zu herkömmlichen 16:9 Displays ist vor allem im Bereich des Filmgenuss zu suchen, denn die meisten Kinofilme kommen eh im Format 21:9 oder gar noch breiter daher. Da eine breitgezogene Tastatur wenig Sinn ergeben würde, nutzte man die zusätzliche Breite für zwei Lautsprecher die immerhin einen brauchbaren Ton wiedergeben – Einen Ersatz für hochwertige Kopfhörer oder gar ein Soundsystem sind sie natürlich trotzdem nicht.

55ZL2G mit Quad Full HD

Im Bereich Filmgenuss geht es jedoch noch weitaus besser, beispielsweise mit dem 55ZL2G. Der Name dürfte dem ein oder anderen noch von der letzten IFA bekannt sein, ermöglicht der Fernseher doch „3D ohne Brille“. Eine Funktion die für uns zwar nett klingt und zugegebener Maßen auch funktioniert, aber: Das eigentliche Highlight liegt unserer Meinung nach an anderer Stelle.

Toshiba 55ZL2G mit Quad Full HD auf dem IFA Innovations Media Briefing 2012Um „3D ohne Brille“ auch mehreren Leuten vor dem Gerät, aus verschiedenen Blickwinkeln, zu ermöglichen, setzt der Toshiba 55ZL2G auf mehr Pixel – Um genau zu sein viermal mehr als bei Full HD üblich. Die 3840 x 2160 Pixel lassen sich von aktuellen Blu-Rays nicht ausnutzen und das Material muss entsprechend konvertiert werden (upscaling). Über einen speziellen, proprietären Anschluss mit Signalen versorgt zeigte Toshiba jedoch auch natives Material in Quad Full HD-Auflösung. In diesem Modus ist zwar kein 3D mehr möglich, jedoch wirken die Bilder bereits so ungemein plastisch und alles ist wesentlich augenfreundlicher als bei jedem anderen 3D-TV mit Brille.


Kommentare