ValueTech
Technik. Einfach. Verstehen.

photokina 2012 – Panasonic stellt die Lumix GH3 vor

|

Nicht nur Canon und Nikon wollen sich zur photokina neu positionieren und neue Zielgruppen erschließen, so geschehen mit der Vorstellung der Nikon D600 und Canon EOS 6D für Einsteiger der Vollformat-Fotografie. Panasonic verpasst der beliebten GH2 nun eine Aktualisierung und will vieles (noch) besser machen.

Panasonic Lumix DMC-GH3 auf der photokina 2012Ein „Problem“ das man bei der [[ASIN:B004445O2M|Panasonic GH2]] sah: Die Videofunktion war das weitaus stärke Verkaufsargument, zugegeben ein Luxusproblem. Mit der GH3 will man die Balance wiederherstellen und auch für die Fotoliebhaber mehr bieten. Der Videomodus kommt natürlich trotzdem nicht zu kurz und wird auch kräftig aufgestockt.

Panasonic Lumix DMC-GH3 auf der photokina 2012Wie einst die Canon EOS 5D Mark II revolutionierte auch die Panasonic GH2 in gewisser Weise den Markt für ambitionierte Hobby-Cineasten. Die Bildschärfe der GH2 gilt noch heute in vielen Klassen als Referenz. Die GH3 bietet nun bis zu 1080p50 (FullHD-Video mit 50 Vollbildern pro Sekunde), welches auch in bearbeitungsfreundlicher All-I Kompression (H.264) gespeichert werden kann – Resultat ist eine Datenrate von bis zu 72 Mbit/s (9 MB/s). Um auch weiteren Anforderungen aus dem semiprofessionellen Filmbereich gerecht zu werden ist ein Audiomonitoring direkt an der Kamera möglich, zudem lassen sich die Aufnahmen mit Timecodes versehen und die Videoaufnahme mit einem externen Monitor via HDMI überwachen.

Fotoqualität auf APS-C DSLR-Level ist das Ziel

Eher für den Fotobetrieb wurde der neue elektronische Sucher optimiert. 1,744 Mio. Bildpunkte und OLED sind keine Revolution aber definitiv auf der Höhe der Zeit. Gleiches lässt sich zum 16 Megapixelsensor im Micro Four Thirds-Format sagen. Im Vergleich zum Vorgänger konnten wir bei einem ersten, kurzen Hands-On ein verringertes Rauschen feststellen (zweifelsohne eine der größten Nachteile der Panasonic DMC-GH2). Trotz alledem kann man, so zumindest unser erster Eindruck, noch nicht ganz mit dem Rauschverhalten vergleichbarer DSLR-Kameras von Canon und Nikon mithalten.

Panasonic Lumix DMC-GH3 auf der photokina 2012In Sachen Serienbildgeschwindigkeit bietet die GH3 sechs Bilder je Sekunde in voller Auflösung. Zur Speicherung kommen weiterhin SD-Karten zum Einsatz, nun jedoch auch mit UHS-I Unterstützung – was beim hauseigenen Angebot an entsprechenden Modellen schon lange überfällig war.

Als interessante Randnotiz hat man es sich auf die Fahne geschrieben, mit den DSLRs der Konkurrenz auch direkt zu konkurrieren. So will man beispielsweise die neue [[ASIN:B008MWQ7GY|Lumix G5]] in einem Atemzug mit der Canon EOS 650D genannt haben, getreu dem Motto: Der Spiegel ändert nichts an der Bildqualität. Die GH3 stellt wiederum eine ganz eigene Klasse dar, die Videofunktionalität bietet zumindest keiner der Konkurrenten in dieser Form im Bereich von unter 3.000 Euro.Panasonic Lumix DMC-GH3 auf der photokina 2012 Die Panasonic Lumix GH3 soll für 1.199 Euro ab November 2012 in den Händlerregalen zu finden sein. Auf der photokina (Köln, 18. Bis 23.09.2012) lassen sich in Halle 3.2 am Panasonic-Stand einige Modelle der GH3 selbst testen, jedoch handelt es sich aktuell noch um Prototypen mit kleineren Mängeln.


Kommentare