ValueTech
Technik. Einfach. Verstehen.

Neue Audio-Lösungen von AKG und JBL [IFA 2013]

|

Die beiden dem Premiumhersteller Harman Kardon zugehörigen und sicherlich auch im Massenmarkt bekannteren Marken AKG und JBL stellen auf der IFA ihre Neuheiten aus dem Bereich Audio vor. Mit dabei sind schlichte Weiterentwicklungen bis hin zu „hippen“ Neuentwicklungen und einprägsamen Designs.

AKG 545 auf der IFA 2013

AKG geht dabei weiterhin den eher schlichten Weg und präsentiert eine Weiterentwicklung seines Kopfhörers AKG K550, K545 genannt. Primär wurden im Vergleich zum Vorgänger Feinheiten bei der Verarbeitung und Materialwahl verändert, die Ohrpolster fühlen sich beim neuen Modell so nun sehr weich an und bieten auch beim langen Tragen ausreichend Komfort. Weiterhin lasen sich die AKG K545 für den Transport zusammenklappen, die robuste Konstruktion mit viel Metall bietet zudem genug Stabilität um auch den Transport in engeren Reisetaschen zu Widerstehen.

[[YT:0-2v1dS0y5U]]

Für praktisch alle neuen typisch gibt es auch beim [[ASIN:B00E89ASQK|AKG K545]] die Möglichkeit iOS-Geräte sowie Geräte auf Android-, Windows Phone- und Blackberry-Basis mit einem kleinen Controller am Kabel zu bedienen. Dem K545 liegen dabei sogar direkt zwei austauschbare Kabel für beide Geräteklassen bei, so kann  der Kopfhörer weiter benutzt werden wenn das neue Smartphone mit einem anderen Betriebssystem daherkommt. Bei einem geplanten Verkaufspreis von 249 Euro durchaus angemessen.

JBL Spark (Quelle: Harman Kardon)

JBL geht eher in die, bereits eingangs erwähnte, Ecke der verspielten Audioprodukte und präsentiert beispielsweise mit dem [[ASIN:B00E89AM3Y|JBL Spark]] einen sehr farbenfrohen Lautsprecher, der wohl auch aufgrund der Form im Bereich Retro-Optik eingeordnet werden kann. Beim Klang will man aber weiterhin gewohnte Qualität durch aktuelle Technologien erzielen und rundet das Angebot, insbesondere für technikaffine Kunden, mit Bluetooth für die kabellose Datenübertragung sowie NFC zum einfachen Vernetzen ab.

JBL Pulse auf der IFA 2013

Ein weiteres Highlight war zweifelsohne der [[ASIN:B00F8JEJKK|JBL Pulse]], der eine Mischung aus mobilem Lautsprecher, Disko-Beleuchtung und Lavalampe darstellt. Was im ersten Moment etwas seltsam klingen mag, ist es eigentlich nicht. Im Pulse sind diverse LEDs verbaut die den Lautsprecher wahlweise in sich sanft ändernde Farben tauchen oder im Rhythmus zur Musik verändern. Farbe und Helligkeit lassen sich dabei einfach über ein oberseitig angebrachtes Touch-Steuerelement verändern. Das restliche Design ähnelt dem [[ASIN:B00BEDSZ8Q|JBL Charge]], ausgenommen der namensgebenden Ladefunktion für mobile Geräte, die den erwähnten Steuerelementen weichen musste.


Kommentare