ValueTech
Technik. Einfach. Verstehen.

H6500, H7000 und H9000 - UHDTVs von Haier ab 799 Euro [CES 2014]

|

Wir hatten es im Rahmen unserer Berichterstattung der IFA 2013 bereits mehrfach erwähnt: Die Preise für UHDTVs sind im Jahre 2013 enorm gefallen und für 2014 sehen wir auch (mindestens) die 1.000-Euro-Schallmauer fallen. Und wir sollten damit Recht behalten - jedoch schneller als wir es erwartet hatten. So präsentiert der bisher vor allem durch Küchengeräte bekannte Hersteller Haier auf der CES 2014 (Las Vegas, USA) UHDTVs ab 799 Euro.

Haier H6500 UHDTV ab 799 Euro (Bildmaterial: Haier)Haier H6500 heißt dabei der neue "Übeltäter" - zumindest dürften die Größen der Branche das so sehen. Der TV-Markt ist aktuell einer der am härtesten umkämpften Märkte der IT-Welt, teilweise gar mit Verkäufen unter den Herstellungspreisen um sich weitere oder auch nur bestehende Marktanteile zu sichern. Dementsprechend hatten besonders die großen Marken wie Toshiba, Samsung, Sharp oder Sony auf UHDTV als etwas längerfristigen Preistreiber gehofft.

Die 42-Zoll-Version soll für 799 Euro (UVP) ab April in den Läden und Online in Europa verfügbar sein, die 50-Zoll-Version ab 999 Euro. Für die größeren Modelle stehen derzeit noch keine Preise fest, die Verfügbarkeit soll hier zudem erst in der zweiten Jehreshälfte erfolgen.

 Haier H6500Haier H7000Haier H9000
Auflösung 3.840 x 2.160 Pixel (UHDTV)
Hintergrundbeleuchtung Edge-LED
3D-fähig - Ja -
Bildschirmdiagonalen 42, 50, 58, 65 Zoll 42, 50, 55 Zoll 50, 58, 65 Zoll
TV-Empfang DVB-T/C DVB-T/C
DVB-T/C/T2 (50"-Modell)
DVB-T/C
HDMI-Eingänge 3x HDMI 1.4a (ARC/CEC-Kompatibel) 2x HDMI 2.0 (ARC/CEC-Kompatibel)
Sonst. Anschlüsse D-Sub
Scart
Koaxial
CI+
USB (USB-Recorder, Video-Daten)
Kopfhörer
D-Sub
Scart
Koaxial
CI+
2x USB (USB-Recorder, Video-Daten)
Kopfhörer
D-Sub
Scart
Koaxial
CI+
USB (USB-Recorder, Video-Daten)
Kopfhörer
Lautsprecher 2x 10 Watt

Ebenfalls in der zweiten Jahresheälfte soll die H6500-Serie ein "UHDTV-Update" erhalten und von da an als Haier H9000-Serie auch mit je zwei HDMI 2.0-Anschlüssen (ermöglicht bis zu 60 Bilder/Sekunde unter UHDTV) sowie der Unterstützung für den neuen Videokompressionsstandard H.265 aka HEVC (High Efficiency Video Coding) verfügar sein.

Haier H6500 UHDTV ab 999 Euro (Bildmaterial: Haier)

Eine variante mit 3D darf natürlich ebenfalls nicht fehlen und soll als Haier H7000-Serie noch in der ersten Jahreshälfte den Markt betreten. Ebenfalls für die zweite Jahreshälfte ist eine Sonderversion des 50-Zoll-Modells mit der Unterstützung von DVB-T2 (und dementsprechend womöglich auch HEVC) geplant.

Wie man an der Ausstattung und illusorischen Kontrastverhältnissen von 8.000.000:1 erahnen kann, handelt es sich hierbei eher um Geräte, die für den Massenmarkt konzipiert wurden und vor allem mit werbewirksamen Basismerkmalen punkten sollen. Interessenten sollten vor einem Kauf dementsprechend auf jeden Fall die Bildqualität, Verarbeitung, Garantiebedingungen und Co überprüfen.

Curved, OLED, UHDTV und HDMI 2.0 - IFA 2013

[[YT:BZkAi7nlPqU]]


Kommentare

team1austria am

Aber was bringt sich ein U-HD TV wenn es quasi noch keine Inhalte (Filme, TV, etc...) gibt die in so einer Auflösung senden?

Matze am

Das berühmte Henne-Ei-Problem. Hat keiner einen entsprechenden UHDTV (es wird wirklich als ein Wort geschrieben ;), werden auch keine Inhalte veröffentlicht. Gibt es keine Inhalte, will keiner für einen UHDTV Geld ausgeben.

Letztendlich hat aber Praktisch jeder heutzutage schon UHDTV-taugliche Inhalte: Bilder von seiner Kamera mit über 8 MP Auflösung (3.840 x 2.160 = 8,29 MP) oder Spiele auf dem PC. Und auch z.B. auf YouTube gibt es immer mehr Videos in entsprechender Qualität (vor allem Filmtrailer).

Letztendlich kann man im Kino schon lange 4K bis 6K Filme ansehen - das Material ist also prinzipiell da und zumindest Sony hat auch schon entsprechende Streaming-Angebote.