ValueTech
Technik. Einfach. Verstehen.

Sony FDR-AX100E - 4K/UHDTV-Camcorder für unter 2.000 Euro vorgestellt [CES 2014]

|

Auch wenn die technischen Spezifikationen sowie der Preis in kurzer Zeit sicherlich lachhaft wirken mögen, so treibt Sony derzeit die Preise für hochauflösendes Videomaterial der nächsten Generation (UHDTV) doch gehörig nach unten. Dies ist auch bitter nötig nachdem derzeit auf der CES 2014 die ersten UHDTVs für unter 1.000 Euro präsentiert werden.

Sony FDR-AX100E auf der CES 2014 (Bildmaterial: Sony)Getauft wurde der neue Camcorder auf den Namen FDR-AX100E und dürfte mit einer UVP von 1.999 US$ das erste Modell sein, das auch für semiprofessionelle Anwender (speziell YouTube) geeignet ist. Ein Preis für Europa wird noch nicht offiziell genannt, auch wenn erste Meldungen von 1.999 Euro (UVP) sprechen. Als Erscheinungstermin wird aktuell Mai 2014 genannt.

Technisch befindet sich der FDR-AX100E auf der Höhe der Zeit und baut auf einen 1"-Exmor R-CMOS-Sensor mit 20 Megapixeln Auflösung und den schon aus der Sony Alpha 7R bekannten Bildprozessor BIONZ X auf. Der für einen Camcorder erfreulich große Bildsensor, vergleichbar mit Nikons CX-Format sowie den Sensoren der Sony RX100-Reihe, sollte auch prinzipiell eine brauchbare Freistellung von Objekten ermöglichen sowie ein gutes Rauschverhalten aufweisen. Das Zeiss-Objektiv bildet einen Brennweitenbereich von 29 bis 348 mm (12-fach-Zoom) mit einer durchgängigen Lichtstärke von f/2.8 ab.Sony FDR-AX100E auf der CES 2014 (Bildmaterial: Sony) Aufgenommen werden können 4K-Videos in Sonys XAVC-S-Format (basierend auf MPEG4-AVC/H.264) mit wahlweise 30 oder 24 Bildern je Sekunde. "Normales" FullHD kann mit 60 respektive 24 FPS aufgenommen werden und dies in den Formaten XAVC-S, AVCHD (2.0) und MP4 (nur 720p).

Zur Speicherung schreibt Sony SDXC-Speicherkarten vor und empfiehlt mindestens Class 10 - was uns angesichts der für UHDTV nötigen Datenrate jedoch etwas gering erscheint. Angeschlossen werden kann ein Kopfhörer zur Kontrolle des Audiosignals vor Ort sowie ein externes Stereo-Mikrofon über einen 3,5-mm-Klinke-Anschluss. Ebenfalls dabei ist ein allgemeiner Sony-Zubehöranschluss sowie micro-HDMI zur Ausgabe an Fernseher. Ob hier ebenfalls UHDTV unterstützt wird und wenn ja auch als "sauberes Signal" (ohne Einblendungen) zur Verwendung an externen Rekordern steht noch nicht fest.


Kommentare