ValueTech
Technik. Einfach. Verstehen.

Western Digital stellt die My Passport Wireless mit SD-Card-Backup vor [IFA 2014]

|

Mit der My Passport Wireless dürfte Western Digital (unbewusst?) eine große Lücke für semiprofessionelle und professionelle Fotografen geschlossen haben: Sie eignet sich um unterwegs, ohne Notebook, PC, Smartphone, Tablet oder ähnlichem ein Backup der SD-Speicherkarte aus der Kamera anzufertigen. Wir konnten auf der IFA einen ersten Blick auf sie werfen.

Western Digital My Passport Wireless: Der Imagetank mit WiFi

Die My Passport Wireless ist grundlegend, wie es der Name bereits vermuten lässt, eine weitere externe Festplatte mit integriertem WiFi (WLAN b/g/n für bis zu acht Nutzer) wie die Seagate Wireless Plus, die sowohl direkt einen Hotspot eröffnen, als sich auch ins lokale Netzwerk einwählen kann. Im Inneren kommt eine 2,5-Zoll-Festplatte mit wahlweise 500 GB, einem oder zwei Terabyte Speicherplatz zum Einsatz.

Der Clou und auch das Alleinstellungsmerkmal dürfte der integrierte SD-Karten-Slot sein, der, je nach Konfiguration, die Daten der eingelegten SD-Karte automatisch auf die Festplatte kopiert oder verschiebt (sprich auf der SD-Karte anschließend löscht). Das Backup erfolgt inkrementell - bereits kopierte Daten werden also nicht erneut gesichert. Dank des integrierten FTP-Servers sollen auch professionelle Fotografen Bilder von ihrer DSLR unkompliziert sichern können.

Die Western Digital My Passport Wireless soll ab Oktober zu Preisen von 139 (500 GB) bis 239 Euro (2 TB) im Handel erhältlich sein.


Kommentare