ValueTech
Technik. Einfach. Verstehen.

Mini-Update: Nikon stellt die D5500 vor [CES 2015]

|

Modellpflege ist angesagt: Nikon aktualisiert die D5300 und überspringt dabei gleich eine Nummer in der hauseigenen Nomenklatur. Nicht D5400 sondern D5500 heißt das neue Modell. Wer deswegen weltbewegende Änderungen erwartet wird wohl enttäuscht werden, nichts desto trotz haben es einige nützliche Änderungen in die DSLR geschafft.

Nikon D550 mit 18-140 mm VR Objektiv [Bildmaterial: Nikon]

Der Bildprozessor, Bildsensor und das Autofokusmodul haben sich nicht geändert, demzufolge dürften die Bildergebnisse 1:1 mit denen der Nikon D5300 vergleichbar sein, einzig und allein am Kontrast-Autofokus (LiveView- und Videomodus) will man gearbeitet haben und - immerhin - eine bis zu 20 Prozent höhere Geschwindigkeit erreichen.

 Canon EOS 700DNikon D5500Nikon D5300
Sensor APS-C CMOS (22,3 x 14,9 mm) DX CMOS (23,5 x 15,6 mm)
ohne Tiefpassfilter
Auflösung 18,0 MP (5.184 x 3.456) 24,0 MP (6.000 x 4.000)
Bildprozessor DIGIC 5 EXPEED 4
Autofokus 9-Punkt-AF (9 Kreuzsensoren) 39-Punkt-AF (9 Kreuzsensoren)
Video-AF Ja (Hybrid-CMOS-AF) Ja (Kontrast-AF)
AF-Arbeitsbereich LW -0,5 bis 18 LW -1 bis 19
Belichtungsmessung Bis 63 Messfelder, 4 Modi (Mehrfeld-, Selektiv-, Spot-, Integralmessung) 2.016-Pixel-RGB-Sensor
Belichtungsreihen 3 Aufnahmen mit max. ±2 EV 3 Aufnahmen mit max. ±5 EV
ISO-Bereich 100 - 12.800
erweiterbar auf 25.600
100 - 25.600 100 - 6.400
erweiterbar auf 25.600
Sucher Pentaspiegel
95% Abdeckung
Vergrößerung 0,85-fach
Pentaspiegel
95% Abdeckung
Vergrößerung 0,82-fach
Display Dreh- und Schwenkbarer 3"-Clear View II-LCD-Touchscereen Dreh- und Schwenkbares 3,2"-LCD-Touchscreen Dreh- und Schwenkbares 3,2"-LCD
Display-Auflösung 1,040 Mio Pixel 1,037 Mio. Pixel
Blitz Ja, Leitzahl 13 Ja, Leitzahl 12
Serienbild Max 5 Bilder/s (22 JPEG, 6 RAW Puffer) Schnell: Max 5 Bilder/s (JPEG/12-bit-NEF)
Schnell: Max 4 Bilder/s (14-Bit-NEF)
Langsam: 3 Bilder/s (JPEG/NEF)
Video FullHD (30/25/24p), HD-Ready (60/50p), 640x480 (30/25p) FullHD (60/50/30/25/24p), HD-Ready (60/50p), 640x424 (30/25p)
Anschlüsse USB 2.0, A/V (via USB), HDMI-mini (inkl. CEC), 3,5mm-Mikrofon
Speicherung SD, SDHC, SDXC - UHS-I Kompatibel
Besonderheiten - W-LAN (b/g) W-LAN (b/g)
GPS
Akku LP-E8 (8,0 Wh) EN-EL14a (8,9 Wh)
Abmaße 133,1 x 99,8 x 78,8 mm 124 x 97 x 70 mm 125 x 98 x 76 mm
Gewicht 580 g 470 g 530 g

Die einzig wirklich nennenswerten Änderungen: Das Display auf der Rückseite ist nun auch als Touchscreen ausgeführt und zieht damit gleich mit der DSLR-Konkurrenz von Canon sowie vielen DSLM-Kameras im gleichen Preisbereich. Auch hat Nikon die D5500 auf Diät gesetzt und immerhin 60 Gramm und ein paar Millimeter in jeder Dimension einsparen können. Leider ist auch das GPS-Modul den Einsparungen zum Opfer gefallen.

Neues Menü und Touch-Funktionen der Nikon D5500 [Bildmaterial: Nikon]

Alles in allem hat die Nikon D5500 ein paar (Design-)Gene der D750 geerbt: Bereits beim Test der Nikon D750 haben wir vermutet, dass das etwas aufgeräumtere Menü womöglich schon für eine Touch-Bedienung ausgelegt ist. Auch der etwas tiefere Griff für die Hand ist typisch für die Designsprache der D750.

[[YT:bEFQZgfwBHo]]

Bereits im Februar soll die Nikon D5500 im Handel erscheinen, die UVP wird bei gewohnten 799 Euro (ohne Objektiv) bis 999 Euro (mit 18-105 mm VR Kit-Objektiv) liegen. Sollte der Touchscreen keine revolutionären Änderungen bei der Bedienung mit sich bringen, könnte die [[ASIN:B00FYJ5M3C|Nikon D5300]] zu einer günstigen Alternative avancieren.


Kommentare