ValueTech
Technik. Einfach. Verstehen.

Canon: Neue Ixus- und PowerShot-Modelle für jedermann vorgestellt [CES 2015]

|

Nicht mal ein Jahr ist es her, dass Canon auf der CP+ Fotomesse in Japan das eigene Portfolio an Kompaktkameras aktualisiert hat, da bringt man auch schon das nächste Update auf den Markt. Auf der aktuell stattfindenden Consumer Electronics Show in Las Vegas stellte man deshalb gleich sieben neue Kameras vor, die mit großen Zoom-Bereichen und günstigen Preisen den Massenmarkt erobern sollen.

PowerShot SX710 HS

Canon PowerShot SX710 HS [Bildmaterial: Canon]

Als logischer Nachfolger der PowerShot SX700 HS verfügt das neue Modell nun über einen BSI-CMOS-Sensor mit 20,3 statt 16,1 Megapixeln, was bei gleichbleibender Sensorgröße prinzipiell ein stärkeres Rauschen bedeuten dürfte. Zusätzlich wurde die Serienbildgeschwindigkeit auf 6 Bilder/s bzw. 4,5 Bilder/s mit AF angehoben. Alle weiteren Eigenschaften wie der 30-fache Zoom, NFC, WLAN, der DIGIC 6-Bildprozessor, ein 3-Zoll-Display und auch der "Intelligent IS" getaufte Bildstabilisator sind gleich geblieben, auch das Äußere bleibt in Maßen und Gewicht im Vergleich zum Vorgänger identisch. Ab Februar 2015 wird das Mini-Update zu einer UVP von 379 Euro erhältlich sein, womit es 30 Euro teurer ausfällt der Einführungspreis der [[ASIN:B00IEAR92A|SX700 HS]] und eine interessante Konkurrenz zur Lumix TZ71 darstellt.

PowerShot SX610 HS

Canon PowerShot SX610 HS [Bildmaterial: Canon]

Auch dieser neuen Kompaktkamera mit 18-fachem-Zoom hat Canon den neuen 20,2-Megapixel-Sensor spendiert, die SX600 HS löste noch mit 16,0 Megapixeln auf - als Folge sinkt jedoch auch die Aufnahmegeschwindigkeit von 3,9 auf 2,5 Bilder/s. Ein begrüßenswertes Upgrade stellt das neue 3-Zoll-Display mit 922.000 Pixeln dar, das Gehäuse wächst minimal. Hier bleibt ebenfalls vieles beim Alten, Full HD-Videos werden weiterhin mit 30 FPS aufgenommen, zur Bildverarbeitung dient ein DIGIC 4+-Bildprozessor und auch WLAN und NFC sind dabei. Auch dieses Modell ist ab Februar 2015 zu haben, die UVP liegt mit 249 Euro ebenfalls deutlich über der der [[ASIN:B00HQC0HFS|SX600 HS]] (199 Euro).

PowerShot SX530 HS

Canon PowerShot SX530 HS [Bildmaterial: Canon]

Das neue Highlight des Super-Zoom-Angebots stellt die PowerShot SX530 HS mit nun 50-fachem-Zoom dar. Dafür bleibt es bei einem 16-Megapixel-Sensor mit DIGIC 4+-Bildprozessor, auch das gering auflösende Display mit 461.000 Bildpunkten bleibt erhalten. Mit 1,6 Bilder/s gehört sie nicht unbedingt zur schnellsten Sorte, Full HD-Filme werden mit 30 FPS aufgenommen. Dafür wurden WLAN und NFC integriert, um einen einfachen Datenaustausch zu ermöglichen. Sie kommt als erste neuen Zoom-Kameras bereits im Januar 2015 auf den Markt und wird 379 Euro kosten.

PowerShot N2

Canon PowerShot N2 [Bildmaterial: Canon]

Ähnlich wie die PowerShot N100 gehört auch diese Kamera zur Lifestyle-Serie, genauer gesagt den Selfie-Kameras von Canon. Wie bereits die PowerShot N fällt sie durch ihr eher quadratisches Design auf, zudem auch ein um 180° klappbarer 2,8-Zoll-Touch-Bildschirm mit 461.000 Pixeln auf der Rückseite gehört. Die Auflösung des Sensors wurde auf 16,1 Megapixel gesteigert, dazu kommen ein 8-facher-Zoom und ein DIGIC 6-Bildprozessor, der bis zu 2,7 Bilder/s und Full HD-Videos mit 30 FPS ermöglicht. WLAN & NFC wurden auch integriert. Ab Februar 2015 ist der auffällige Neuling für 329 Euro käuflich zu erwerben.

IXUS 160, IXUS 165 & IXUS 170

Canon IXUS 165 [Bildmaterial: Canon]

Bei der kleinsten und günstigsten Produktreihe von Canon wurden die Kameras wie üblich auf den aktuellen Stand der Technik gebracht. Dazu gehören unter anderem die Erweiterung der IXUS 170 auf 12-fachen-Zoom oder die Ausstattung der beiden kleineren Kameras mit dm neuen 20-Megapixel-Sensor, die dafür weiter auf 8-fach-Zoom setzen. Alle drei Modelle bleiben weiterhin bei 2,7-Zoll-Displays mit 230.000 Bildpunkten sowie dem DIGIC 4+-Bildprozessor, im Betrieb werden bis zu 0,8 Bilder/s und HD-Videos mit bis zu 25 FPS unterstützt. Während die Canon IXUS 170 erst im Februar für 169 Euro erscheinen soll, sollen die IXUS 165 (129 Euro) und IXUS 160 (109 Euro) schon im Januar in den Handel kommen.


Kommentare