ValueTech
Technik. Einfach. Verstehen.

Plextor: Neue M6e Black Edition und M7e SSDs im M.2-Format [CES 2015]

|

Auch Speicherspezialist Plextor ließ es sich nicht nehmen in Las Vegas seine neuesten Produkte vorzustellen, zu denen mit der neuen M6e Black Edition und der M7e gleich zwei schnelle SSDs gehören. Doch diese kommen beide nicht im sonst üblichen 2,5-Zoll-Format, sondern setzen auf die noch recht neue M.2-Schnittstelle, die nicht nur kleiner ist, sondern auch höhere Übertragungsraten erlaubt.

Plextor M6e Black Edition [Bildmaterial: Plextor]

Bei der Plextor M6e Black Edition handelt es sich im Wesentlichen um eine Neuauflage der bereits erhältlichen [[ASIN:B00J69VMB2|Plextor M6e]], sodass die technischen Daten identisch sind: Erhältlich in Größen von 128, 256 und 512 GB setzt sie auf zwei PCIe-2.0-Lanes und erreicht dadurch maximale Leseraten von 770 MB/s, geschrieben wird - je nach Größe - mit maximal 625 MB/s. Neu ist jedoch eine PlexTurbo 2.0 genannte Funktion, bei dem ein Teil des Arbeitsspeichers als schneller Zwischenspeicher genutzt wird. Der wirklich große Unterschied liegt aber eindeutig im Äußeren: Die schwarzen Platinen für SSD und Adapter sowie die Abdeckung mit Kühlrippen dürfte vor allem Casemodder ansprechen, denen das normale Grün zu langweilig ist. Zudem spendiert man der Adapter-Platine nun noch einen SATA-Anschluss. Ab Februar sollen die drei neuen SSDs erhältlich sein, preislich werden sie sich vermutlich knapp über den Basis-Modellen (ca. 100 bis 360 Euro).

Plextor M7e [Bildmaterial: Legit Review]

Besonders interessant ist aber auch die neue Plextor M7e, die zur Leistungssteigerung auf PCIe 2.0 x4 setzt, also vier Lanes zur Datenübertragung. Damit soll sie als direkter Konkurrent zur [[ASIN:B00J9V53M6|Samsung XP941]] SSD aufgestellt werden bzw. diese problemlos überbieten - im CrystalDiskMark erreicht die 1-TB-Variante bis zu 1.400 MB/s lesen und 1.000 MB/s schreiben. Weitere Details wurden noch nicht verraten, jedoch soll das neue High-End-Modell im 2. Quartal 2015 in Kapazitäten von 256, 512 und 1.024 GB auf den Markt kommen. Wahlweise dürfte es auch wieder eine Ausführung mit PCIe-Adapter geben, wie man sie bereits von der M6e kennt.


Kommentare