ValueTech.de Logo ValueTech
Technik. Einfach. Verstehen.

F(x)tec Pro1 - Newcomer aus Großbritannien mit physischer Tastatur [IFA]

|

Mit F(x)tec kommt ein neuer Smartphone-Hersteller nach Deutschland. Auf der IFA präsentierten die Briten das F(x)tec Pro 1. Dessen Besonderheit ist das ausziehbare, physische QWERTZ-Tastatur.

Das F(x)tec Pro 1 verfügt über eine ausziehbare physische Tastatur

Das F(x)tec Pro 1 wird ab Oktober 2019 für 649 Euro (UVP) verkauft. Erst einmal hat das britische Start-Up keine Handelspartner in Deutschland, aber über die Online-Seite des Herstellers kann auch in Euro bestellt werden. Außerdem kann man zwischen QWERTY- oder QWERTZ-Tastatur wählen. Da das Smartphone auch in Großbritannien und den USA verkauft wird, hat es einen Ladeadapter mit den Steckern für diese Länder und Kontinental-Europa an Bord.

F(x)tec Pro 1 zielt auf Business-Kunden

Das in China hergestellte Smartphone wendet sich mit seiner ausziehbaren Tastatur natürlich in erster Linie an Business-Kunden, gern auch jüngeren Alters, die das Abenteuer einer neuen Marke eingehen wollen. So gibt es 36 Shortcuts, die man von einer großen QWERTZ-Tastatur kennt und die die Arbeitswege verkürzen sollen. Beim Erstkontakt entpuppt sich das als äußerst praktisch. Auch der Druckpunkt der kleinen Tasten ist angenehm knackig.

[[YT:TjeANKv21h8]]

Aufgrund seiner Bauweise ist das F(x)tec Pro 1 natürlich dicker als die meisten Smartphones und weist eine Bautiefe von 14 mm auf. Das Display misst in der Diagonalen 5,99 Zoll und löst mit 2.160 x 1.080 Pixeln auf. Um das AMOLED-Display gegen Kratzer zu schützen, liegt Corning Gorilla Glas darüber. Ein Schwachpunkt könnte der Akku sein, der bauartbedingt nur 3.500 mAh misst.

Business-User werden sich über den großen Speicher freuen. Dieser misst 128 GB und kann optional mit einer bis zu zwei TB großen Speicherkarte erweitert werden. Alternativ zur microSD kann man eine Nano-SIM einlegen, so dass das F(x)tec Pro 1 zum Dual-SIM-Smartphone mutiert.

Der Schiebemechanismus unterhalb des abhebbaren Displays des F(x)tec Pro 1 wirkt auf ersten Blick solide

F(x)tec Pro 1 mit reinem Android

Das F(x)tec Pro 1 ist ab Werk mit reinem Android 9 ausgestattet. Das hat den Vorteil, dass das Smartphone relativ lange mit Updates versorgt werden sollte. Darüber hinaus hat der Kunde des F(x)tec-eigenen Launcher zur Verfügung. Somit kann man die Tastatur-Shortcuts auch im virtuellen Keyboard nutzen und das Smartphone im Landscape-Modus betrachten.

Angetrieben wird das F(x)tec Pro 1 von einem schnellen Qualcomm Snapdragon 835. Für den weltweit Einsatz sind alle gängigen LTE-Bänder an Bord. An Hotspots surft man über schnelles WLAN ac.

Der Akku des F(x)tec Pro 1 misst bauartbedingt nur 3.500 mAh

Perfektes Mini-Kino fürs Hotelzimmer

Das F(x)tec Pro 1 hat aber auch Multimedia-Eigenschaften. Wenn der gestresste Jung-Manager abends im Hotel einen Film ansehen möchte, stellt sich das Display bei ausgeklappter Tastatur hoch, so dass man keinen zusätzlichen Halter benötigt. Der entsprechende Mechanismus ist aus Magnesium gefertigt und wirkt so, als er ob er einige Ausziehvorgänge locker wegstecken könnte.

Außerdem ist eine 3,5-mm-Audio-Buchse an Bord, an die konventionelle Headsets angedockt werden können. Das Smartphone verfügt über Stereo-Lautsprecher, die an den Enden der Rückseite platziert sind. Für Fotos steht eine Zwölf-MP-Hauptkamera mit dem Sony-Bildsensor IMX363 zur Verfügung. Für Tiefeninfos ist die daneben platzierte Fünf-MP-Kamera zuständig. Selfies schießt das F(x)tec Pro 1 mit einer Auflösung von maximal acht MP.