ValueTech.de Logo ValueTech
Technik. Einfach. Verstehen.

Lenovo stellt Motorola One Zoom und Moto E6 Plus vor [IFA]

|

Auf der IFA hat Lenovo zwei neue Smartphones vorgestellt, die im Oktober 2019 auf den Markt kommen. Das 449 Euro (UVP) teure Motorola One Zoom ist das erste Modell des Herstellers mit vier Kameras auf der Rückseite. Das Motorola Moto E6 Plus bedient mit einem Preis von 139 Euro (UVP) die Einsteigerklasse.

Motorola One Zoom mit Quad-Kamera

Als erstes Motorola-Smartphone hat das Motorola One Zoom gleich vier Kameras auf der Rückseite

Das Highlight des Motorola One Zoom ist die Hauptkamera mit 48 MP Auflösung und optischem Bildstabilisator - die bisher höchste Auflösung in einem Motorola-Smartphone. Standardmäßig werden zwar Zwölf-MP-Bilder ausgegeben, aber wer möchte, kann die volle Auflösung wählen und so auch Bildausschnitte in gleichbleibend hoher Qualität fertigen.

Neben dem Hauptsensor verfügt das Motorola One Zoom über eine 16-MP-Weitwinkel-Kamera mit 117 Grad Bildwinkel. Daneben sind ein Tele-Objektiv mit 8-Megapixel-Sensorm, eine Fünf-MP-Kamera für Tiefeninformationen und ein Dual-LED-Blitzlicht platziert. Besonders stolz ist man laut Motorola-Produkt-Managerin auf den Night-Vision-Modus, der auf künstlicher Intelligenz basiert und Aufnahmen bei schlechten Lichtverhältnissen spürbar aufhellt.

Ebenfalls hochauflösend ist die Selfie-Kamera mit 25 MP, die innerhalb des Displays liegt. Darüber hinaus kann die Front- ebenso wie die Rückkameras Videos in 4K-Qualität mit 30 Bildern pro Sekunde aufnehmen.

Motorola One Zoom mit 3D-Satin-Glas-Gehäuse

Das Motorola One Zoom nimmt am Android-One-Projekt teil und bekommt als garantiert zwei Jahre lang Android-Updates

Anders als z.B. das Motorola One Action weist das Motorola One Zoom kein Polycarbonat-Gehäuse auf. Vielmehr besteht das Gehäuse des neuen Modells aus einem ebenso robusten wie edel aussehenden 3D-Satin-Glas. Im Gehäuse steckt ein 4.000-mAh-Akku, der laut Gomez rund zwei Tage Laufzeit ermöglichen soll. Der Qualcomm Snapdragon 675, der von vier GB RAM unterstützt wird, soll ebenso stromsparend sein wie das 6,4 Zoll große OLED-Display.

Unterhalb des Bildschirms, der mit 2.340 x 1.080 Pixeln auflöst, liegt der Fingerabdruck-Scanner, was ebenfalls eine Neuheit bei Motorola ist. Beim Erstkontakt wirkte der Scanner recht zuverlässig. Auch die satten Farben und scharfen Kontraste des Displays überzeugten.

Motorola One Zoom mit massig Speicherplatz

Das Gehäuse des Motorola One Zoom ist aus 3D-Satin-Glas gefertigt, das gleichzeitig robust ist und edel wirkt

Das Motorola One Zoom bietet mit 128 GB massig internen Speicher. Dieser kann bei Bedarf mit einer microSD erweitert werden. Parallel dazu kann man zwei Nano-SIM-Karten einlegen. Als Betriebssystem kommt reines Android 9 (Pie) zum Einsatz, wodurch eine lange Update-Versorgung garantiert sein sollte.

Das Motorola One Zoom verfügt über Bluetooth 5.0, NFC, A-GPS, Glonass, Galileo, WLAN ac, LTE, UKW-Radio sowie einen Mono-Lautsprecher. Anders als viele Konkurrenten hat der Newcomer eine 3,5-mm-Klinkenbuchse an Bord, aber Stereo-Headsets werden nicht mitgeliefert.

Motorola Moto E6 Plus

Mit 139 Euro (UVP) deutlich unterhalb des Motorola One Zoom angesiedelt ist das Motorola Moto E6 Plus, das ebenfalls erstmals auf der IFA gezeigt wird. Für das schnelle Laden steht USB Typ C zur Verfügung. Headsets können über eine Audio-Buchse angedockt werden.

Das Einsteiger-Smartphone verfügt auf der Rückseite über eine 13-MP-Hauptkamera sowie eine Zwei-MP-Kamera für Tiefeninformationen. Für Selfies ist die Acht-MP-Frontkamera zuständig.

Das Gehäuse des Motorola Moto E6 ist aus simplem, aber robustem Polycarbonat gefertigt

Gesteuert wird das Motorola Moto E6 Plus über ein 6,1-Zoll-Dispay mit einer Auflösung von 1.560 x 720 Pixeln, das auf den ersten Blick etwas matt wirkt. Das Polycarbonat-Gehäuse ist in vier Farben verfügbar, fühlt sich beim Erstkontakt aber recht ordentlich verarbeitet an. Der Fingerabdruck-Scanner liegt auf der Gehäuserückseite und ist wohl konturiert.

Als Betriebssystem kommt ebenfalls reines Android 9 zum Einsatz und das Update auf Android 10 wird für die erste Hälfte des Jahres 2020 erwartet. Keinen besonders zackigen Eindruck hinterlässt beim Erstkontakt der Prozessor, ein MediaTek MT6762, aber dafür wartet das Motorola Moto E6 Plus mit einer 3.000-mAh-Batterie auf.

Neuheiten von Lenovo

Auf der IFA zeigt auch die Motorola-Muttergesellschaft Lenovo ein paar Neuheiten. Dazu gehört das Lenovo Yoga Smart Tab mit Google Assistant und multifunktionaler Halterung. So kann man Filme ansehen, das Tablet aufhängen oder als E-Book bequem in einer Hand halten. 299 Euro (UVP) verlangen die Chinesen für das Tablet.

Auch das Lenovo Smart Tab M8 mit Google Assistant wird in Berlin gezeigt. Es bringt die Features des normalen Smart Tab auf eine Bildschirm-Diagonale von acht Zoll. Die UVP dieses Geräts beträgt 149 Euro. Beide Tablets kommen noch im dritten Quartal 2019 auf den deutschen Markt.


Kommentare