ValueTech.de Logo ValueTech
Technik. Einfach. Verstehen.

Gigaset GX290 - Gigasets erstes Outdoor-Smartphone [IFA]

|

Der deutsche Hersteller Gigaset hat mit dem Gigaset GX290 sein erstes Outdoor-Smartphone entwickelt. Das neue Modell, das auf der IFA erstmals einem breiten Publikum gezeigt wird, kommt im September für 299 Euro (UVP) auf den Markt.

Das Gigaset GX290 ist das erste Outdoor-Smartphone des Herstellers und bietet einen riesigen 6.200-mAh-Akku

Gigaset produziert seit 2016 nicht mehr nur Festnetztelefone, sondern auch Smartphones. Ab 2018 wurde mit dem Gigaset GS185 das erste Smartphone „made in Germany“ gefertigt. Aktuell wird das Gigaset GS195 in Deutschland gefertigt.

Das Gigaset GX290 ist laut Hersteller eine wichtige Portfolio-Erweiterung und soll nach den Feldern „Preis-Leistung“ und „Design“ das Feld „Robustheit“ besetzen. Zielgruppen sind Bauarbeiter, Kfz-Mechaniker, Hausmeister und Handwerker. Außerdem werden Outdoor-Aktivitäten bei Privatpersonen immer populärer.

Robuste Smartphones sind aber auch im Alltag von Vorteil. 58 Prozent der deutschen Smartphone-Besitzer meldeten im letzten Jahr bei ihren Versicherungen einen Display-Schaden. Sieben Prozent gaben einen Wasserschaden zu Protokoll.

Gigaset GX290 mit Riesen-Akku

Das Gigaset GX290 funktioniert auch mit Handschuhen, was z.B. auf dem Bau von großer Wichtigkeit ist. Zudem verfügt es über die strenge IP68-Zertifizierung für Wasser- und Staubschutz. Das Gehäuse des Gigaset GX290 ist zudem ultrarobust. Gigaset wendet bei seinem neuen Smartphone ein Zwei-Komponenten-TPU-Spritzguss-Verfahren an. Zusätzlich wird das Gerät von einem stabilen Metallrahmen verstärkt.

Das Display des Gigaset GX290 misst 6,1 Zoll und bietet eine Full-HD-Plus-Auflösung. Lautstärkewippe und An/Aus-Knopf liegen auf der rechten Seite des Gehäuses.

Da robuste Smartphones wie das Gigaset GX290 gern auch bei Wanderungen und anderen Outdoor-Aktivitäten mitgenommen werden, verfügt das neue Modell des deutschen Herstellers über einen riesigen Akku mit einer Kapazität von 6.200 mAh. Optional kann der Energiespeicher des Gigaset GX290 auch als Powerbank für andere elektronische Geräte dienen.

Für den Outdoor-Einsatz braucht es natürlich auch ein bruchfestes Display-Glas. Beim Gigaset GX290 kommt daher Gorilla Glas 3 mit einer besonders kratzfesten und schmutzabweisenden Oberfläche zum Einsatz. Das Display selbst misst in der Diagonalen 6,1 Zoll und hat eine HD-Plus-Auflösung. Oben wird der IPS-Bildschirm von einer Notch in V-Form begrenzt.

Der Nachteil der robusten Bauweise ist das Gewicht. Das Gigaset GX290 bringt stattliche 279 Gramm auf die Waage. Im Gegensatz zu früheren Outdoor-Smartphones hat der Newcomer von Gigaset aber auch einen NFC-Chip, einen Fingerabdruck-Scanner, A-GPS und GLONASS an Bord.

Gigaset GX290 mit Android 9.0 und Dual-Kamera

Häufig waren Outdoor-Smartphones auch softwareseitig nicht auf der Höhe der Zeit. Nicht so das Gigaset GX290, das ab der Kalenderwoche 38 direkt mit dem aktuellen Betriebssystem Android 9.0 (Pie) ausgeliefert wird. Angetrieben wird das Gigaset GX290 zudem von einem mit zwei Gigahertz ausreichend schnellen Octa-Core-Prozessor. Im Internet surft es via WLAN oder LTE, wobei auch die Sprach-Technologien Voice over WiFi und Voice over LTE an Bord sind.

Der Akku des Gigaset GX290 misst stattliche 6.200 mAh und ist fest verbaut

Auch in puncto Kamera ist das Gigaset GX290 nicht von gestern. Die Hauptkamera löst mit 13 Megapixeln (MP) auf und verfügt über einen Sony-Bildsensor. Daneben liegt eine Zwei-MP für Tiefeninformationen, so dass das Gigaset GX290 bei Bedarf Bokeh-Bilder schießen kann. Die Dual-Kamera nimmt Full-HD-Videos auf und wird von einem LED-Blitzlicht unterstützt. Die Kamera-Software stammt von ArcSoft und umfasst High Dynamic Range sowie einen Ultra-HD- und Nachtmodus.

Auf der Vorderseite des Gigaset GX290 sitzt die Frontkamera. Diese löst mit maximal acht MP auf und dient auch zur Entsperrung des Smartphones per Gesichtserkennung.


Kommentare