ValueTech
Technik. Einfach. Verstehen.

Neues Ultra-Tele-Zoom-Objektiv: Tamron SP 150-600 mm f/5-6.3 Di VC USD

|

Es wurde in den letzten Tagen stellenweise schon viel gemunkelt, nun ist es offiziell: Tamron bringt ein neues "Ultra-Telezoom" auf den Markt, wie man es selbst so schön nennt. Bereits im letzten Herbst wurde ein entsprechendes Patent akzeptiert, welches nun auch in ein erhältliches Produkt umgewandelt werden soll. Der Brennweitenbereich hat es dabei durchaus in sich und dürfte bisher unerreicht für eine Tele-Zoom sein, am ehesten käme da noch die Konkurrenz in Form des [[ASIN:B001542X6E|Sigma 150-500 mm f/5-6.3 DG OS HSM]] in Frage.

Tamron Tamron SP 150-600 mm F/5-6.3 Di VC USD (Quelle: Tamron)Das neue Telezoom-Objektiv wird sowohl mit APS-C/DX- als auch Vollformatkameras arbeiten. Laut Tamron war bereits der Vorgänger [[ASIN:B0006U1AT4|Tamron AF 200-500 mm f/5-6.3 Di LD SP]] ein sehr beliebtes Objektiv, allerdings gab es Wünsche nach einer moderneren Konstruktion mit größerem Brennweitenbereich und Bilstabilisierung. Das Ergebnis ist das neue Tamron SP 150-600 mm f/5-6.3 Di VC USD (Modell A011), das zumindest auf dem Papier mit Bildstabilisator (VC; Vibration Compensation) und Ultraschallmotor (USD; Ultra Sonic Drive) ein definitiv besser ausgestattetes Paket bildet.

Beim optischen Design setzt man auf 20 Elemente in 13 Gruppen, wobei in den vorderen Gruppen drei LD-Glaselemente (Low Dispersion) sitzen. Mit der neuen eBAND-Vergütung (Extended Bandwidth & Angular-Dependency) will man die Entstehung von Streulicht und Geisterbildern weiter reduzieren. Neun abgerundeten Lamellen sollen außerdem für ein angenehmes, weiches Bokeh sorgen - Oft ein großes Problem bei Tele-Zoom-Objektiven. Der Filterdurchmesser beträgt stattliche 95 Millimeter und macht damit die Anschaffung von Filtern zum teuren Vergnügen.

Tamron Tamron SP 150-600 mm F/5-6.3 Di VC USD (Quelle: Tamron)

Mit einem Gewicht von 1.951 Gramm zählt das Tamron SP 150-600 mm f/5-6.3 Di VC USD nicht gerade zu den Leichtgewichten, eine passende Stativschelle legt man dementsprechend, genauso wie eine obligatorische Gegenlichtblende, direkt bei. Zusätzlich erhält man zu dem Objektiv die Software "Silkypix Developer Studio für Tamron" um RAW-Bilder umzuwandeln und zu bearbeiten. Derzeit sind Version für Canon (EF-S/EF-Bajonett), Nikon (F-Bajonett) und Sony-Kameras (A-Bajonett) geplant, Preis und Erscheinungsdatum sind bisher allerdings unbekannt.


Kommentare