ValueTech
Technik. Einfach. Verstehen.

YotaPhone: Erstes Smartphone mit E-Paper-Display geht in den Verkauf

|

Sogenannte E-Reader, wie zum Beispiels [[ASIN:B00CTUKFNQ|Amazons Kindle]], verbeiten sich aktuell immer weiter, auch unter Freunden des klassischen Buchs. Wieso auch nicht, die Bildqualität der Displays nimmt stetig zu und da jeweils nur bei einer Änderung des dargestellten Inhalts - sprich Umblättern - Energie verbraucht wird, fällt auch die Laufzeit entsprechend hoch aus. Der russische Hersteller Yota Devices kam nun auf die Idee dieses Konzept in Form eines zweiten Displays mit einem Smartphone zu kombinieren: Das YotaPhone war geboren.YotaPhone auf dem MWC 2013 Bereits zum diesjährigen Mobile World Congress in Barcelona konnten wir uns ein grobes Bild von den Fähigkeiten des YotaPhones machen, nun scheint es ausgereift zu sein und in de Handel zu gehen. Die Voraussetzungen dafür scheinen erfüllt zu sein, auch wenn man sich gar nicht erst vorgenommen hat sich mit High-End-Geräten wie dem [[ASIN:B00BFUS8C6|HTC One]] oder [[ASIN:B00BTCE2M0|Samsung Galaxy S4]] zu messen. So nutzt man hier Android 4.2.2 "Jelly Bean", einen Dual-Core-Prozessor und ein 4,3 Zoll großes Display mit HD-Auflösung.

Quelle: Yota Devices

Der Clou daran ist das erwähnte E-Paper-Display, welches sich auf der Rückseite verbirgt. Dieses ist in der Lage eingehende SMS oder Termine dauerhaft anzuzeigen, da das Anzeigen eben dieser keinen Strom verbraucht. Die Möglichkeiten sind nahezu unbegrenzt: Das LC-Display kann gespiegelt und der Nutzer morgens mit frischen Nachrichten geweckt werden, wie man möchte. Unterhalb des E-Papers befindet sich eine zusätzliche Touchleiste zur Gestensteuerung.

Aber auch anderweitig ist man gut ausgestattet, so zählen auch LTE-Unterstützung, 32 GB Speicher, 2 GB RAM und W-LAN genauso zur Ausstattung wie GPS und die beiden Kameras mit 13 (Front) respektive einem Megapixel (Rückseite) Auflösung. Einzig und allein der Akku mit einer Kapazität von nur 1.800 mAh wirkt auf den ersten Blick etwas schwach, dies war vermutlich ein Kompromiss um Gewicht (146 Gramm) und Dicke (9,9 Millimeter) im Rahmen zu halten.

Quelle: Yota Devices

Der Vorverkauf soll noch heute auf der offiziellen Website starten, ebenso will man versuchen die Kunden noch vor Weihnachten zu beliefern. Als Preis sind 499 Euro angedacht, später soll es auch über Netzanbieter mit Verträgen und in diversen Online-Shops angeboten werden.


Kommentare