ValueTech
Technik. Einfach. Verstehen.

Sony & LG auch bald mit "Google Play Edition" Geräten

|

Zwar setzen die meisten der heutigen Smartphones auf das Google Betriebssystem Android, doch durch die verschiedenen Benutzeroberflächen (UI) der Hersteller sehen dennoch alle anders aus. Beispiele dafür sind HTC Sense, Huawei Emotion UI und Samsung TouchWiz. Doch mit der Einführung des HTC One und Samsung Galaxy S4 gab es von beiden erstmals eine sogenannte Google Play Edition, die mit einem unveränderten Android kam und so auch schnellere Updates erhalten sollte. Diese Palette von Produkten wollen LG und Sony nun weiter ausbauen.

Quelle: Sony

Den Anfang macht Sony mit dem Xperia Z Ultra (649 US$), dabei handelt es sich um ein Smartphone mit Quad-Core-Prozessor und 6,4 Zoll Display, das im Juni erstmals vorgestellt wurde. Das zweite Gerät ist das LG G Pad 8.3 (349 US$), welches ebenfalls einen Quad-Core-Prozessor besitzt, dafür aber mit einem 8,3 Zoll großen Display eher als Tablet einzustufen ist. Beide Modelle werden dann bereits mit dem aktuellen Android 4.4 "KitKat" ausgeliefert und sind damit auf dem neuesten Stand.

[[YT:Q9heYQxZ-1g]]

Das große "Aber": Noch ist nicht entschieden, ob es die beiden Geräte auch nach Deutschland schaffen werden. Bisher sind die bereits erwähnten HTC One und Galaxy S4 Modelle ausschließlich in Nordamerika erhältlich, hierzulande lässt sich über Google Play nur die Nexus-Reihe beziehen. Nichtsdestotrotz ist es schön zu sehen, dass mehr Hersteller diesen Weg gehen und damit dem Käufer die Entscheidung lassen, ob er ein reines Android oder die Oberfläche des Herstellers verwenden will.


Kommentare