ValueTech
Technik. Einfach. Verstehen.

GoPro Hero 4 Black & Silver: Neue Action-Kameras offiziell vorgestellt

|

Wer inzwischen auch nur kurz darüber nachdenkt bei Sport oder nassen Umgebungen Videos zu machen, dem wird wohl zuerst GoPro in den Sinn kommen: Die Produkte des kalifornischen Herstellers sind inzwischen zum Inbegriff von wasserdichten Kameras geworden und kommen immer häufiger zum Einsatz. Mit der neuen Hero-4-Serie und der abgespeckten Hero hat man nun gleich drei neue Kameras im Gepäck, die mit interessanten Features daherkommen und den Markt erobern sollen.

Die neue GoPro Hero 4 Black erlaubt es 4K-Videos mit 30 fps aufzunehmen [Bildmaterial: GoPro]

Das absolute Topmodell unter den neuen Kameras ist die GoPro Hero 4 Black, die als wohl wichtigste Eigenschaft gesteigerte Bildraten für alle Auflösungen unterstützt. Unter anderem bietet die Hero 4 Black Videoaufnahme in 4K mit 30 Bildern/s, 2,7K (2.716 x 1.524 Pixel) mit 50 Bildern/s oder für Slow-Motion-Aufnahmen Full HD-Auflösung mit 120 Bildern/s. Natürlich lassen sich ebenso Fotos aufnehmen, wahlweise als einem Video heraus - z.B. aus einem 4K-Video mit 8,3 Megapixeln - oder mit 12 Megapixeln im Burst-Modus, der bis zu 30 Bilder/s anfertigen kann. Weiterhin spricht man von schnellerem WLAN, alle anderen Standard-Features wie das wasserdichte Gehäuse bis 40 Meter Tiefe oder Unterstützung für die Smart Remote Fernbedienung sind natürlich ebenso dabei - nur auf ein Display an der Rückseite muss man verzichten. Ab 5. Oktober ist die Hero 4 Black für 479,99 Euro zu haben, natürlich auch als Surf- oder Musik-Edition mit speziellen Halterungen.

Als erstes Modell des Herstellers bietet die Hero 4 Silver ein Touchscreen-Display auf der Rückseite [Bildmaterial: GoPro]

Etwas günstiger dagegen ist die GoPro Hero 4 Silver, die als Videomodi "nur" 4K mit 15 Bildern/s, Full HD mit 60 Bildern/s und HD mit 120 Bildern/s unterstützt. Wie die Black kann auch die Silver bis zu 30 Bilder/s in 12 Megapixeln aufnehmen, das Zubehör und die Editionen mit verschiedenen Halterungen sind ebenso gleich. Als große Besonderheit verfügt die Hero 4 Silver allerdings über ein Touchscreen-Display auf der Rückseite, das die korrekte Einstellung der Kamera stark vereinfachen dürfte. Sie wird ebenfalls ab 5. Oktober erhältlich sein, kostet jedoch nur 379,99 Euro.

Als neue Einsteigerkamera ist die GoPro Hero stark abgespeckt, dafür aber auch sehr günstig [Bildmaterial: GoPro]

Für die Sparfüchse stellte man ebenfalls ein neues Einsteigermodell vor: Die GoPro Hero. Die Aufnahmemöglichkeiten sind etwas eingeschränkt - so werden lediglich Full HD mit 30 Bildern/s und HD mit 60 Bildern/s unterstützt - und auch Fotos können lediglich in 5 Megapixeln mit 5 Bildern/s angefertigt werden. WLAN und Bluetooth fehlen hier ebenso, dafür fällt die Kamera im Vergleich zum restlichen Angebot mit 124,99 Euro jedoch erstaunlich günstig aus, ebenso erhältlich ab 5. Oktober.

[[YT:_rcDPF14sr0]]


Kommentare