ValueTech
Technik. Einfach. Verstehen.

Huawei Mate 9 - Phablet mit Android 7.0 und "Porsche Design"-Luxusversion

|

Auf der IFA 2016 hat Huawei mit dem nova und nova Plus zwei neue Mittelklasse-Smartphones vorgestellt, das P9 deckt weiterhin die Oberklasse ab. Um auch bei großen Phablets weiterhin mit der Konkurrenz mithalten zu können, präsentiert Huawei nun das Mate 9.

Huawei Mate 9 [Bildmaterial: Huawei]

Das Gehäuse besteht komplett aus Aluminium und geht einmal um das ganze Gerät. Auf der Vorderseite ist ein riesiges 5,9 Zoll großes Full-HD-Display mit IPS-Panel untergebracht. Die dünnen Ränder um das Display lassen trotzdem eine erstaunlich kompakte Baugröße von 157 x 79 x 7,9 Millimeter bei dieser Bildschirmdiagonale zu.  Im Inneren des Smartphone findet sich der neue Kirin 960 mit acht CPU-Kernen, die mit bis zu 2,4 GHz takten. Die verbaute Grafikeinheit Mali G71 MP8 soll enorm an Leistung gewonnen haben, dieser zur Seite stehen 4 GB DDR4-RAM.

Die Kamera ist, wie schon beim Huawei P9, in Kooperation mit der Leica Kamera AG entstanden. Es ist ein 20 MP Monochrom Sensor sowie ein 12 MP Farbsensor verbaut. Zum Scharfstellen dient ein Hybrid-Autofokus, weiterhin ist ein optischer Bildstabilisator sowie ein Hybrid-Zoom vorhanden. Den Akku hat Huawei mit 4.000 mAh im Vergleich zum Vorgänger nicht vergrößert, dafür aber die neue Super Charge-Funktion eingeführt, die in nur 20 Minuten genug Strom für ein ganzen Tag zur Verfügung stellen soll. 

Huawei Mate 9 "Porsche Design"

Ebenfalls wurde das Mate 9 in der Kooperation mit Porsche in einer Luxusversion gezeigt. So besitzt das Mate 9 Porsche Design ein auf beiden Seiten gewölbtes 5,5 Zoll Display, welches mit 2.560 x 1.440 Pixel sogar höher auflöst als das das normalen Mate 9. Neu ist hier ein Homebutton, der durch Gestenunterstützung die Bedienung vereinfachen soll. Zudem stehen nicht weniger als 256 GB interner sowie 6 GB Arbeitsspeicher zur Verfügung.

Das Huawei Mate 9 soll ab 15. November zum Preis von 699 Euro im Handel erhältlich sein. Das Mate 9 Porsche Design schlägt mit einer UVP von stolzen 1.399 Euro zu Buche.


Kommentare