ValueTech
Technik. Einfach. Verstehen.

Toshiba FlashAir - 4. Generation der WiFi-Speicherkarte für mehr Geschwindigkeit

|

Mehr Geschwindigkeit und das in praktisch allen Bereichen: Das und noch ein paar mehr Dinge hat sich Toshiba für die Generation seiner WiFi-Speicherkarten, FlashAir W-04, vorgenommen. Zudem bringt die Neuauflage die ersten Früchte des Lizenztauschabkommens mit dem ehemaligen Konkurrenten Eyefi zu den Kunden.

So meldet sich die FlashAir W-04 nun sowohl als FlashAir-, als auch als Eyefi-kompatibles Produkt bei der Kamera an. Kameras, die Eyefi Connected unterstützen, deaktivieren so nicht länger die Speicherkarte, sobald die Speicherung der Bilder beendet wurde, sondern erhalten die Stromversorgung aufrecht um den Zugriff via Funkverbindung aufrecht zu erhalten.

Toshiba FlashAir W-04 [Bildmaterial: Toshiba]

Auch auf Seiten der App-Unterstützung hat die Kooperation viele Vorteile für den Kunden. Die bekannte FlashAir-Schnittstelle, ohne jegliche Registrierungspflicht bei Eyefi, bleibt über Toshibas hauseigene FlashAir-App erhalten. Hinzu kommt die Unterstützung durch Ricohs Keenai-App, hervorgegangen aus Eyefi's hauseigener App, die für Apple- (iOS, Mac OS X), Google- (Android) und Microsoft-basierte Betriebssysteme (Windows, Windows Mobile) zur Verfügung steht.

Und nicht zu vergessen die eingangs erwähnte Geschwindigkeit: Toshiba setzt auf einen neuen Controller, der trotz gleicher Beschränkung des Energieverbrauchs sowohl in der Kamera, im Kartenleser als auch über WLAN deutlich schneller arbeiten soll als alle Vorgänger. Kabellos hat Toshiba in eigenen Tests mittlerer Übertragungsraten von über 30 Mbit/s erreicht (maximal möglich sind theoretisch 100 Mbit/s), geschrieben werden können Daten in der Kamera mit bis zu 70 MB/s, gelesen mit bis zu 90 MB/s.

Toshiba erhöht die Geschwindigkeit damit um den Faktor 3 (WLAN) bis 4 - ein echter Quantensprung für die FlashAir-Familie. Die Toshiba FlashAir W-04-Serie soll ab dem 2. Quartal in 16, 32 und 64 GB im Handel verfügbar sein.


Kommentare