ValueTech
Technik. Einfach. Verstehen.

Fujifilm X-E3 - Nachfolger der X-E2s mit viel X-T20-Technik vorgestellt

|

Fujifilm erneuert nun auch die X-E-Serie auf aktuelle Technik und stellt mit der X-E3 eine DSLM-Kamera vor, die technisch beinahe perfekt der beliebten X-T20 gleicht. Einschnitte gibt es kaum, hinzugekommen ist lediglich Bluetooth 4.0. Zeitgleich kündigt Fujifilm ein neues Objektiv für den X-Mount an und hat auch seine Objektiv-Roadmap aktualisiert.

Fujifilm X-E3 zusammen mit dem XF18-55mmF2.8-4 R LM OIS Kit-Objektiv [Bildmaterial: Fujifilm]

Im Inneren setzt die X-E3 auf viel X-T20- und damit auch X-T2-Technik. Neben Sensor und Bildprozessor spendiert Fujifilm der X-E3 so auch das neue Autofokus-Modul mit 91 Feldern und den flotteren Serienbildmodus mit bis zu 14 Bilder/s in voller Qualität. Auch die 4K-Videofunktion bleibt unangetastet. Leider setzt man jedoch auf einen unüblichen, 2,5 mm kleinen Mini-Klinke-Anschluss für externe Mikrofone. Erfahrungen der Vergangenheit zeigen, dass viele Adapter von 3,5 mm (Standard Mini-Klinke) auf 2,5 mm immer wieder für Probleme wie ein Knacken in der Tonspur sorgen können.

Die sonstige Ausstattung kann sich indes sehen lassen: Ein 0,4" großer OLED-Sucher mit üppigen 2,4 Millionen Pixeln Auflösung, ein fest verbautes 3-Zoll-Touchdisplay und ein WiFi-Modul inklusive Bluetooth zur sparsamen Dauerverbindung mit dem Smartphone gehen im Preisbereich um 900 Euro als leicht überdurchschnittlich durch.

Fujifilm X-T20 [Bildmaterial: Fujifilm]

Der Unterschied zur X-T20? Der liegt primär im Gehäuse. Die Fujifilm X-E3 setzt auf ein Messsucherkamera-Design mit seitlichem Sucher, die X-T20 gleicht eher älteren SLR-Kameras mit nach oben abstehendem Sucher und bietet zudem ein kippbares Display.

Die Fujifilm X-E3 soll ab Ende September zum Preis von 899 Euro (UVP, nur Gehäuse) respektive 1.299 Euro (Kit: Fujinon XF18-55mmF2.8-4 R LM OIS) im Handel erhältlich sein.

Neue Objektive

Fujifilm erweitert sein Objektivangebot um ein 80 mm Makro mit einer maximalen Lichtstärke von f/2.8, einem optischen Bildstabilisator, Staub- und Spritzwasserschutz sowie dem üblichen Abbildungsmaßstab von 1:1. Das Fujinon XF80mmF2.8 R LM OIS WR Macro soll ab November 2017 zum Preis von 1.299 Euro im Handel erhältlich sein.

Das neue Fujnon XF80mmF2.8 R LM OIS WR Macro, montiert an einer Fujifilm X-T2 [Bildmaterial: Fujifilm]

2018 werden zwei weitere Objektive für den X-Mount folgen, für die es jedoch keine näheren Spezifikationen oder Preise gibt. Das Fujinon XF8-16mmF2.8 R LM WR wird das 16-55 mm f/2.8 Kit-Objektiv "nach unten" hin erweitern. Mit dem Fujinon XF200mmF2 R LM OIS WR kommt zudem eine Premium-Festbrennweite im Tele mit hoher Lichtstärke dazu.

Fujifilm X-E3: Spezifikationen

 Sony A6300Fujifilm X-E3Fujifilm X-T20
Sensor APS-C CMOS
24 MP (6.000 x 4.000)
APS-C X-Trans CMOS III
24 MP (6.000 x 4.000)
ISO-Bereich 100 - 51.200
Autofokus Hybrid-AF, 425 Felder Hybrid-AF, 91 Felder
AF-Arbeitsbereich LW -1 bis +20 N/A
Serienbild 11 Bilder/s (21 RAW) Elektronisch: 14 Bilder/s (23 RAW)
Mechanisch: 8 Bilder/s (25 RAW)
Sucher 0,4"-OLED-Sucher
2,4 Mio. Pixel
Display 3" Touch-LCD, kippbar
921.600 Pixel
3" Touch-LCD
1,04 Mio. Pixel
3" Touch-LCD, schwenkbar
1,04 Mio. Pixel
Blitz Ja, Leitzahl 6 Nein Ja, Leitzahl 5
Video 4K Ultra HD(2160p30/25/24)
Full HD (1080p120/100/60/50/30/25/24)
4K Ultra HD(2160p30/25/24)
Full HD (1080p60/50/30/25/24)
Anschlüsse USB 2.0, micro-HDMI (Typ D), Mikrofon (3,5 mm) Micro-USB, HDMI-Mini (Typ D), Mikrofon/Fernauslöser (2,5 mm)
Speicher SD, SDHC, SDXC (UHS-I kompatibel)
WLAN / GPS Ja (NFC) / - Ja / -
Bluetooth 4.0
Ja / -
Abmaße 120 x 67 x 53 mm 121 x 74 x 43 mm 118 x 83 x 41 mm
Gewicht 453 g 337 g 383 g
UVP (Gehäuse) 1.299 EUR 899 EUR

Kommentare