ValueTech.de Logo ValueTech
Technik. Einfach. Verstehen.

Panasonic Lumix S1H und Funktions-Upgrade für die S1 angekündigt

|

Während Sony seine Anhänger und Video-Enthusiasten weiter auf die Folter spannt, ob und wann ein Nachfolger der Alpha 7s II erscheint, festigt Panasonic seine Vormachtstellung nun auch im Vollformat-Sektor. Noch sind wenige Details zur Lumix S1H bekannt, die Messlatte liegt dennoch hoch.

Panasonic Lumix S1R, S1H und S1 (v.l.n.r.)

Die Panasonic Lumix S1H soll im Herbst 2019 erscheinen und richtet sich primär an professionelle Filmer. Von der GH5s wird beispielsweise ein anamorpher 6K-Videomodus im 3:2- und 4:3-Format übernommen. Zwar nicht 8K-, aber immerhin 5,9K-Video wird es nun auch im 16:9-Format mit bis zu 30 Bilder/s geben und Reserven für nachträgliche Bearbeitung wie eine digitale Video-Stabilisierung liefern.

In Zeiten von HDR-Produktionen nicht minder wichtig: Panasonic peilt einen Dynamikumfang von 14+ Blendenstufen bei Nutzung von V-Log/V-Gamut ein. Freuen dürfen sich auch Besitzer der Lumix S1, für die in Kürze das Firmware-Update DMW-SFU2 zur Verfügung gestellt wird, das neben der zuvor angesprochenen Möglichkeit von Videos mit bis zu 14 EV Dynamikumfang die interne Aufzeichnung von 4K UHD 4:2:2 10-bit (max. 30 Bilder/s; extern 60 Bilder/s) ermöglicht und einen Waveform-Monitor sowie Kamera-interne LUTs zur Vorschau von V-Log-Aufnahmen hinzufügt.

Das DMW-SFU2-Update soll ab Juli für 199 Euro erhältlich sein, für alle bestehenden und künftigen S1-Besitzer bis September jedoch kostenfrei im Rahmen einer Einführungs-Aktion.


Kommentare