ValueTech.de Logo ValueTech
Technik. Einfach. Verstehen.

Tamron 17-70mm F2.8 Di III-A VC RXD - Lichtstarkes Standard-Zoom für APS-C

|

Wir haben aufgehört zu zählen, wie oft in Kommentaren und Livestreams die Frage kam, ob es denn ein modernes, lichtstarkes Standard-Zoom für APS-C-Kameras gibt. Während DSLR-Besitzer weiterhin in die Röhre schauen, gibt es für Besitzer von Sony-Kameras nun eine Alternative zum sündhaft teuren und obendrein nicht stabilisierten Sony E 16-55mm F2.8 G.

Das Design reiht sich nahtlos in Tamrons bisheriges Angebot an E-Bajonett-Objektiven ein, auch das 67 mm messende Filtergewinde behält Tamron eisern bei. Ein Filter reicht für alle neuen Sony-E-Objektive von Tamron. Ebenfalls nicht gespart wurde an der Wetterfestigkeit, wohingegen ein AF/MF-Schalter oder für Bildstabilisator An/Aus fehlt. Aber auch hier bleibt sich Tamron treu. Leider.

Tamron 17-70 mm f/2.8 Di III-A VC RXD [Bildmaterial: Tamron]

Neu ist dagegen ein optischer Bildstabilisator, auf den Tamron bisher bei den Kleinbild-tauglichen Objektiven verzichtet hat. Da alle Sony-Alpha-7-Kameras seit der zweiten Generation über eine integrierte Stabilisierung verfügen, war dies auch verständlich, insbesondere da Größe und Gewicht reduziert wurden. Im Falle von Sonys APS-C-Familie der Alpha-6x00-Kameras sieht die Welt anders aus. Nur die Topmodelle Alpha 6500 und Alpha 6600 sind stabilisiert, darunter ist eine optische Stabilisierung gern gesehen.

Wohl auch deswegen scheint Tamron die eigene Stabilisator-Technologie noch einmal überarbeitet zu haben. Im Videomodus kommt laut Tamron ein "KI-Prozess" zum Einsatz, wir tippen eher auf einen via Deep Learning trainierten Algorithmus, der zwischen sechs verschiedenen Bewegungsarten unterscheiden können und die Stabilisierung entsprechend optimieren soll: Stativ, handgehalten, im Gehen, schwenk-, kipp- und diagonale Bewegungen.

Im Vergleich zum bereits erwähnten Sony E 16-55 mm f/2.8 G ist der größte Unterschied dann auch der vorhandene Stabilisator. Ob Anwender lieber 1 mm mehr im Weitwinkel oder 15 mm mehr im Tele wählen, dürfte hingegen Geschmackssache sein. Auch sonst gleichen sich beide Objektive: Abbildungsmaßstab von etwa 1:5, knapp 500 Gramm schwer, 9 abgerundete Blendenlamellen.

Preis und Verfügbarkeit

Das [[FKCH:87339|Tamron 17-70mm F2.8 Di III-A VC RXD]] soll ab 14. Januar im Handel erhältlich sein, jedoch kann es aufgrund der Corona-Situation weiterhin zu kurzfristigen Verzögerungen in Logistik und Lieferketten kommen. Die UVP setzt Tamron mit 1.099 Euro an, die Historie zeigt jedoch, dass diese meist schon wenige Stunden nach Ankündigung für Vorbesteller unterboten wird.

Update 3.12.2020 10 Uhr: Wie erwartet, fallen die ersten Listungen mit 849 Euro bereits deutlich günstiger aus.