ValueTech.de Logo ValueTech
Technik. Einfach. Verstehen.

Fujifilm X-T30 II - Mini-Upgrade für die Mittelklasse-DSLM

|

Nicht X-T40, sondern X-T30 II heißt der Nachfolger der erste Fujifilm X-T30. Damit weckt Fujifilm schon geringere Erwartungen an etwaige Verbesserungen und ändert in der Tat eher kosmetische Dinge. Auch am Preis, genauer der UVP, ändert sich derweil nichts.

Fujifilm X-T30 II [Bildmaterial: Fujifilm]

Nicht einmal der Schriftzug auf der Gehäusevorderseite lässt deutlich werden, ob es sich um die erste oder zweite Generation der Fujifilm X-T30 handelt. Im Inneren werkeln weiterhin ein X-Trans CMOS 4 Bildsensor mit 26 Megapixeln sowie der X-Processor der vierten Generation. Änderungen beim Autofokus oder der Serienbildgeschwindigkeit gibt es so ebenfalls nicht.

Neu ist aus Hardware-Sicht einzig und allein das 3-Zoll-Touchdisplay auf der Rückseite. Dieses löst nun mit 1,62 statt vormals 1,04 Mio. Bildpunkten deutlich höher auf, was vor allem bei der Bildkontrolle Vorteile mit Sich bringt. Die Motivautomatik (AUTO) wurde laut Fujifilm dahingehend optimiert, dass nun auch "der Color Chrome Effekt (blau), die Klarheit, die Dynamikbereichspriorität und weitere Einstellungen je nach Aufnahmesituation angepasst" werden.

Fujifilm X-T30 II: Einzige Hardware-Änderung ist das etwa 50 Prozent höher auflösende LC-Touchdisplay [Bildmaterial: Fujifilm]

Preislich bleibt es bei 999 Euro UVP für das Kit mit XC 15-45mm respektive 1.299 Euro für die [[FKCH:Fujifilm-X-T30-II-XC-15-45-silber_43103.html|Fujifilm X-T30 II + XF 18-55mm]], die beide ab Ende Oktober im Handel verfügbar sein sollen.