ValueTech
Technik. Einfach. Verstehen.

Produktfotografie - Gute Bilder für eBay und Co | #1 Ausrüstung

|

Wer kennt das nicht: Die neue Kamera, der neue Fernseher oder auch nur eine neue Uhr ist gekauft und der Vorgänger soll gerne noch für ein paar Euro auf bekannten Handelsplattformen wie eBay (Kleinanzeigen) und Co veräußert werden. Doch was insbesondere viele Privatkunden immer wieder unterschätzen: Der erste Eindruck zählt!

Olympus OM-D E-M1Und dieser erste Eindruck beginnt meist bereits in den Suchergebnissen mit den kleinen Vorschaubildern und setzt sich auf der spezifischen Angebotsseite weiter fort. Ein gutes, ausdrucksstarkes und vor allem sich vom Rest (positiv) absetzendes Produktfoto kann dementsprechend den Kaufpreis enorm beeinflussen.

Keine Bilder vom Hersteller oder anderen Auktionen!

Der vermeintlich einfachste Weg ist jedoch meist der Falsche: Die schönen Produktbilder vom Hersteller. Einerseits sind auch hier rechtliche Fragen der Bildnutzung vorab zu klären. So handelt es sich auch beim Verkauf von Gebrauchtware um eine Nutzungsart die Abseits reines Privatvergnügens angesehen werden kann. Zudem ist die Chance in den Suchergebnissen unter 100 identischen Bildern irgendwie aufzufallen gleich Null.

Aber auch nette Bilder aus anderen Auktionen oder irgendwo anders aus dem WWW zu entnehmen kann im Zweifelsfall vor allem eines werden: Teuer! Die wohl bekannteste Online-Plattform eBay informiert über den Sachverhalt der unerlaubten Bildnutzung grundlegend auf seiner Online-Plattform. Zusammenfassend können bei erstmaligem Missbrauch anderer Bilder bereits dreistellige Beträge anfallen - und das pro Bild. Bei wiederholter Nutzung kann der Streitwert samt Anwaltskosten schnell in die Tausenden gehen.

Was benötige ich für gute Bilder?

Grundlegend bieten auch bei Produktfotos höherwertige Kameras tendenziell mehr Möglichkeiten um bessere Bilder aufnehmen zu können. Wir empfehlen dementsprechend, für optimale Bildergebnisse, eine Kamera mit Wechselobjektiven sowie einem aufsteckbaren Blitz zu verwenden.

[[YT:sVuTldL9bws]]

  • DSLR-, DSLM oder DSLT-Kamera (Objektiv kann gewechselt werden)
  • Ein Objektiv mit einer Brennweite von etwa 70 bis 135 mm Brennweite (entsprechend Kleinbild)
  • Optimal eignen sich Makroobjektive; weniger günstig sind Portrait-, Weitwinkel- und Tele-Objektive für Sportaufnahmen.
  • Einen leistungsstarken Aufsteckblitz mit einstellbarem Winkel.
  • Einen Polfilter um Spiegelungen zu entfernen

Alle weiteren Details, Tipps und Tricks zur Aufnahme sowie Nachbearbeitung der Bilder erhalten sie im zweiten Teil des Artikels. Sollten Sie bereits eine Kaufberatung für Ausrüstungsgegenstände benötigen, so schauen Sie doch gerne im ValueTech-Community-Forum vorbei.


Kommentare