ValueTech.de Logo ValueTech
Technik. Einfach. Verstehen.

Canon EOS Webcam Utility - Die 0-Euro-Webcam für Canon-Besitzer

|

"Hamsterkauf" hat wohl gute Chancen auf das Unwort des Jahres. Unter dem Empörungsradar der sozialen Netzwerke ist neben Toilettenpapier, Mehl, Nudeln und Hefe aber auch ein Technikartikel vielerorts ausverkauft: Webcams. Für beliebte Modelle von Creative, Logitech und Co. gibt es zum Teil gar keine Liefertermine mehr, andernorts mehrere Monate als euphemistische Alternative.

Besitzer professioneller Kameras haben mehrere Alternativen:

  1. Wenige Kameras funktionieren nativ am PC und werden als Webcam erkannt. Dabei kommt die USB video device class (UVC) zum Einsatz, bei dem keinerlei gesonderte Treiber benötigt werden, sofern vom Betriebssystem unterstützt. Von Windows, MacOS X und Linux über Spielekonsolen bis Smart-TVs hat sich UVC als defacto Standard weit verbreitet.
  2. Optional lässt sich das Videosignal der Kamera über eine (HDMI) Capture Card abgreifen. Zwar bietet nicht jede Kamera ein "sauberes" Signal (das heißt, es werden Einblendungen der Kamera-Oberfläche übertragen), aber bereits viele Mittelklasse-Kameras bieten diese Möglichkeit. "Leider" hat sich auch diese Variante bereits herumgesprochen und Verkaufs-Tipps wie der [[ASIN:B07K3FN5MR|Elgato Cam Link 4K]] sind ebenfalls vielerorts ausverkauft.
  3. Der Kamera-Hersteller bietet eine alternative Lösung.

Canon bietet mit dem EOS Webcam Utility nun letzteres. Vorerst als Beta-Version und offiziell nur in den USA. So gibt es derzeit keine Download-Seite oder Installationsanleitung in deutscher Sprache. Dennoch lässt sich die Software problemlos von canon.com herunterladen, zu finden im "Treiber und Download"-Bereich aller kompatiblen Kameras (siehe unten).

Canon EOS Webcam Utility, eingebunden in Skype (Beta 0.9; Montage)

Die angeschlossene EOS- oder PowerShot-Kamera wird nach einem Neustart als "EOS Webcam Utility Beta" in praktisch allen Anwendungen angezeigt, die auch mit Webcams umgehen können. Ein kurzer Test in Skype und Zoom funktionierte problemlos.

Zu beachten gilt, dass im Hintergrund nicht Canons EOS Ultility aktiv sein darf und schwarzer Ränder im Bild auftauchen können, wenn die Kamera während einer Aufnahme/Videokonferenz aus- und eingeschaltet wird (z.B. zum Akkutausch). Auch rät Canon dazu, im Falle der EOS M50 das Display auszuklappen um eine "optimale Leistung" zu ermöglichen – womit wohl das Verhindern einer möglichen Überhitzung gemeint ist. Der Tipp sollte, sofern möglich, auch bei anderen Modellen beherzigt werden.

Für die Geeks: Ein Blick hinter die Kulissen

Der Download ist nicht einmal anderthalb Megabyte groß und installiert auch keine spezielle Software. Ein kurzer Blick verrät, dass Canons Lösung auf dem EOS Digital SDK (EDSDK) beruht. SDK steht für Software Development Kit und meint eine Sammlung von Programmierwerkzeugen und Programmbibliotheken, mit denen Software-Entwickler eigene Anwendungen programmieren können.

Im Falle des EDSDK können dies Drittanbieter-Apps für Smartphones, die Tethering-Unterstützung in RAW-Konvertern, Anwendungen in Wissenschaft, Industrie und vieles mehr sein. So werden in der Wissenschaft beispielsweise Kameras mit Mikroskopen verbunden und mittels SDK in eine Laborsoftware integriert.

Canons EDSDK existiert seit über einem Jahrzehnt und wird kontinuierlich um Funktionen und die Unterstützung neuer Kameramodelle erweitert. Auch ein Live-View-Bild am PC gehört beinahe seit anbeginn zum Funktionsumfang, teils noch bevor DSLR-Kameras Videos aufzeichnen konnten. Das EOS Webcam Utility scheint, so unsere erste Analyse, das EDSDK zu nutzen und einen Treiber für eine "virtuelle" UVC-Kamera in Windows zu integrieren.

Womöglich darf deshalb das hauseigene EOS Utility, welches ebenfalls auf dem EDSDK aufsetzt, nicht zeitgleich auf dem PC laufen.

Unterstützte Kameras

Canon EOS DSLR

  • EOS-1D X Mark II
  • EOS-1D X Mark III
  • EOS 5D Mark IV
  • EOS 5DS
  • EOS 5DS R
  • EOS 6D Mark II
  • EOS 7D Mark II
  • EOS 77D
  • EOS 80D
  • EOS 90D
  • EOS 200D (Rebel SL2)
  • EOS 250D (Rebel SL3)
  • EOS 750D (Rebel T6i) 
  • EOS 800D (Rebel T7i)
  • EOS 1300D (Rebel T6)
  • EOS 2000D (Rebel T7)
  • EOS 4000D (Rebel T100)

Canon EOS DSLM

  • EOS M6 Mark II 
  • EOS M50
  • EOS M200
  • EOS R
  • EOS RP

Canon Kompaktkameras

  • PowerShot G5X Mark II
  • PowerShot G7X Mark III
  • PowerShot SX70 HS