ValueTech
Technik. Einfach. Verstehen.

Casio Exilim EX-ZR100 Kompaktkamera im Test

|

Mit der ZR100 hat Casio aktuell seine beste Kamera der „High Speed“-Serie auf dem Markt und zielt damit vor allem auf Kunden ab, die hauptsächlich actionreiche Szenarien wie Sport- oder Tieraufnahmen bevorzugen. Auch den vergleich mit der Casio Exilim EX-H30 wollen wir ziehen.

Verarbeitung und Bedienung

Die Verarbeitung der EX-ZR100 ist Casio für den Preisbereich gut gelungen, kein Bauteil was schlecht verarbeitet wäre oder billig wirkendes Plastik mit zu viel Spiel. Auch die Ergonomie der Kamera ist in meinen Augen durchdacht und so liegt die [[ASIN:B004H3X1EI|Exilim EX-ZR100]] gut in der Hand – zumindest für eine Kompaktkamera. Lediglich hätten ein oder zwei gummierte Oberflächen der Kamera gut getan um auch bei etwas Nässe einen guten Halt zu bieten.

[[VTYT:Casio_EX-ZR100|H2_vKc4KfL0]]

Mit der Bedienung dürften all' jene sofort zurechtkommen, die auch schon zuvor mit Casio-Kameras gearbeitet haben. Die Menüführung unterscheidet sich kaum und ist sicherlich nicht für jedermann sofort intuitiv bedienbar – wer sich einmal eingearbeitet hat wird aber auch auf Dauer schnell arbeiten können. Negativ fällt wie immer auf, dass manuelle oder halbmanuelle Modi schwer zu bedienen sind, da sich die „grundlegenden“ Kameraeinstellungen nicht schnell und intuitiv verändern lassen wie bei vielen neuen System- oder gängigen Spiegelreflexkameras.
Als kleine „Zugabe“ gibt es in der Hinsicht noch den „HS“-Knopf mit dem sich das „High Speed“-Menü der Kamera aktivieren lässt und verschiedene Einstellmöglichkeiten für den Namensgeben Modus bietet.

High-Speed

Im „High Speed“-Modus ist es der Kamera möglich Serienbildaufnahmen in (sehr) schneller Abfolge zu schießen. Damit lassen sich zum Beispiel im „Best Shot“-Modus die beste Auswahl aus einer Bilderreihe aussuchen oder auch „Slow motion“-Videoaufnahmen anfertigen, die es ermöglichen für das Auge kaum erfassbare Ereignisse um ein vielfaches langsamer und damit wieder sichtbar ablaufen.

Wie viel Sinn diese Möglichkeiten für jeden einzelnen machen ist natürlich fraglich. Was am Anfang sicherlich „nett“ und „toll“ wirkt, entpuppt sich im Laufe der Zeit meist nur als nette Beigabe oder überflüssige Funktion. Sicherlich wird es den ein oder anderen geben, der damit auch dauerhaft etwas anzufangen weiß und der ist bei der Casio EX-ZR100 auch gut aufgehoben.

Bildqualität

Viel wichtiger sind daher die grundlegenden Eigenschaften einer Kamera – das heißt also vor allem deren Bildqualität. Hier zeigt die ZR100 leider auch die Schwächen, welche wir schon bei der Casio Exilim EX-H30 bemängelt hatten. Dazu zählt vor allem der Hang zur Überbelichtungen in hellen Umgebungen sowie tendenziell etwas zu wenig Farbsättigung.

alt

Noch dazu kommt die im Vergleich zur [[ASIN:B004H3X1FC|Exilim EX-H30]] tendenziell etwas schlechtere Bildqualität, was vor allem auf ein höheres Bildrauschen zurückzuführen ist. Hier hat die H30 für mich klar die Nase vorn. Trotz alledem liegt die Bildqualität allgemein auf einem hohen Niveau, bezogen auf die Preis- und Produktklasse. Der Nachfolger [[ASIN:B006596PIQ|Exilim EX-ZR200]] kommt mit einem 16 Megapixel Sensor daher, ob dieser das Bildrauschen reduzieren kann ist mehr als fraglich.

Videomodus

Einer der größten Vorteile der Casio Exilim EX-ZR100 gegenüber der EX-H30 ist der FullHD-Videomodus.  Abgesehen von der nominell höheren Auflösung (1920x1080 gegen 1280x720 bei der H30) ist die Bildqualität aufgrund des verwendeten H.264/MPEG4-Codecs wesentlich besser. Egal ob ruhige oder actionreiche Szenen, es treten weniger Kompressionsartefakte als bei der Exilim EX-H30 auf, welche noch auf das betagte MJPEG-Verfahren setzt.

Auch bei der Tonqualität hat Casio bei der EX-ZR100 einiges verbessert und so wirkt der Ton nicht mehr so blechern wie noch bei er EX-H30 und kommt auch in Stereo statt Mono daher. Trotz alledem empfiehlt sich das Filmen nur bei wenig Wind, sonst ist kaum noch etwas von der eigentlichen Atmosphäre beziehungsweise Stimmen zu verstehen.

Fazit

Angesichts des Preises und den vorhandenen Funktionen muss man bei der [[ASIN:B004H3X1EI|Casio Exilim EX-ZR100]] stark differenzieren. Einerseits bietet die Kamera mit der „High Speed“-Funktion ein nettes Feature für spezielle Anwendungsbereich und auch allgemein kann eine schnelle Serienbildfolge nicht schaden – trotzdem dürfte der Anwenderkreis hier begrenzt sein. Weiterhin auf der Habenseite steht ein solider FullHD-Videomodus mit guter Bild- und akzeptabler Tonqualität. Dafür ist die allgemeine Fotoqualität leider nicht ganz auf dem hohen Niveau der EX-H30.

Wer öfters filmen möchte und nicht selten actionreiche Szenerien fotografiert, sollte auf jeden Fall einen Blick auf die Casio Exilim EX-ZR100 werfen. All‘ jene die nach einer guten Reisekamera suchen und für die Filmen eine eher untergeordnete Rolle spielt, werden wohl mit der [[ASIN:B004H3X1FC|Casio Exilim EX-H30]] glücklicher.


Kommentare