ValueTech.de Logo ValueTech
Technik. Einfach. Verstehen.

Motorola Moto G100: Top-Modell der neuen G-Serie im Test

|

Als Motorola mit dem Motorola Moto G sein erstes Android-Smartphone zu einem interessanten Preis auf den Markt brachte, gab es nur dieses eine Modell. Die neueste G- Serie umfasst deren gleich fünf und das Motorola Moto G100 ist ihr Top-Modell. Wir haben das 499,99 Euro (UVP) teure Mittelklasse-Smartphone für euch getestet.

Prägnante Form: Das Motorola Moto G100 wird über ein 21:9-Display gesteuert und hat auf der Rückseite ein viereckiges Kameramodul

In der Tat ist die aktuelle G-Serie des Handy-Pioniers breit gefächert. Das Motorola Moto G10 ist ein absolutes Einsteiger-Smartphone. Mit dem Motorola Moto G20, G30 und G50 geht es aufwärts in die Mittelklasse bis hin zum Motorola Moto G100, das die beste Ausstattung bietet. Das Design ist bei allen G-Smartphones aber ähnlich.

Markantestes Merkmal des Motorola Moto G100 ist das viereckige Kamera-Modul auf der Rückseite. Außerdem liegt der Fingerabdruck-Scanner auf der rechten Gehäuseseite in einer Kerbe und dient gleichzeitig als An/Aus-Knopf. Das ist praktisch zum Entriegeln des Displays, aber blöd beim Erstellen von Screenshots, da gleichzeitig die knapp darüberliegende Leise-Taste der Lautstärkewippe gedrückt werden muss.

Ergonomisch: Der Fingerabdruck-Scanner ist im An/Aus-Knopf integriert, der in einer Kerbe auf der rechten Seite des Motorola Moto G100 eingelassen ist

Schade ist auch, dass das Motorola Moto G100 ohne Wasser- und Staubschutz auskommen muss. Immerhin hat der mittlerweile zu Lenovo gehörende Hersteller aber eine Schutzhülle aus weichem durchsichtigem Plastik beigelegt. Damit wird das 168 x 74 x 10 mm große und 207 g schwere Smartphone auch von kleineren Remplern geschützt.

Das Display ist im 21:9-Format gehalten, also besonders lang. In der Diagonale misst es 6,7 Zoll und hat eine Auflösung von 2.520 x 1080 Pixeln. Äußerst angenehm ist dabei die Bildwiederholrate von 90 Hz, durch die Filme und Videos flüssig laufen. Der LCD-Bildschirm ist zwar gut bei Sonnenlicht ablesbar, aber auch LCD-typisch matt.

Leistung und Android

Der Akku des Motorola Moto G100 fasst stattliche 5.000 mAh. In unserem Praxistext schafft das Motorola Moto G100 damit rund 48 Stunden Laufzeit. Dank Schnellladetechnik ist der Energiespeicher innerhalb von ungefähr anderthalb Stunden wieder voll aufgeladen. Möglich macht dies das 20-W-Ladegerät, dass Motorola mit in den Karton gepackt hat.

Als Prozessor kommt beim Mittelklasse-Smartphone ein Qualcomm Snapdragon 870 5G zum Einsatz, dessen Taktung bei satten 3,2 GHz liegt – so manch PC hat weniger. Kombiniert mit acht GB RAM ergibt dies eine angenehm flotte Performance, wie auch die Benchmark-Tests beweisen.

[[CHAR:21_phone|56,114,122,129,136,138,151,159,161-162,164§333]]

Auch in puncto Speicherplatz macht dem Motorola Moto G100 so leicht keiner was vor. Intern liegen schon ausreichende 128 GB an. Erweitern kann man das per microSD-Karte um bis zu einen Terabyte. Das Motorola Moto G100 läuft auf Android 11 in Reinform und hat so gute Chancen lange Zeit mit Updates versorgt zu werden. Ebenfalls an Bord sind die sogenannten Moto Actions, Gesten, mit denen man z.B. schnell ein Foto schießen oder das Handy in den Nicht-stören-Modus versetzen kann.

Ready For Platform: Das Motorola Moto G100 kann mit PC-Monitor, Bluetooth-Maus und Bluetooth-Tastatur verbunden werden

Eine Spezialität des Motorola Moto G100 ist die Anbindung über die Ready for Platform. So kann man das Android-Smartphone an einen Bluetooth-Controller2 anschließen und wie auf einer echten Konsole spielen. Auch beim Arbeiten erweist sich das Motorola Moto G100 als Computer im Mini-Format. Der Nutzer kann alles, was er auf dem Smartphone sieht, auf einem Computer-Bildschirm erledigen und auf Wunsch eine Bluetooth-Tastatur und -Maus anschließen.

Kamera und Ton

Die Ready For Platform nutzt auch das Kamerasystem des Motorola Moto G100. Statt der 16-MPSelfie-Kamera kann man die 64-MP-Hauptkamera auf der Rückseite des Smartphones nutzen. Die intelligente Software verfolgt dabei Bewegungen, so dass immer alle im Bild sind.

Insgesamt liegen gleich drei Kameras auf der Rückseite des Motorola Moto G100. Am meisten überzeugt hiervon ebenjene 64-MP-Hauptkamera mit f/1.7-Blende, die standardmäßig vier Pixel zu einem zusammenfügt und so schön detailreiche Bilder fabriziert:

Die 64-MP-Hauptkamera des Motorola Moto G100 setzt vier Pixel zu einem zusammen und fabriziert so wunderbare Bilder

In der Dunkelheit greift das LED-Blitzlicht beherzt ein. Auch Makro-Aufnahmen sind für diese Preisklasse äußerst gelungen:

Die Makro-Kamera fällt zwar qualitativ gegenüber den anderen Objektiven des Motorola Moto G100 ab, schießt aber trotzdem recht scharfe Bilder

Daneben liegt ein 16-MP-Ultra-Weitwinkel-Objektiv mit f/2.2-Blende und 117 Grad Sichtfeld. Bis auf die üblichen Verzerrungen am Bildrand produziert auch dieses ausgewogene Bilder:

Bis auf die üblichen Verzerrungen am Bildrand gelingen auch Ultra-Weitwinkel-Aufnahmen mit dem Motorola Moto G100

Die dritte Linse auf der Rückseite des Motorola Moto G100 hat zwei MP und eine f/2.4-Blende. Sie ist für Tiefeninformationen zuständig. Somit ist das Smartphone in der Lage Bokeh-Aufnahmen zu machen. Selbst auf der Vorderseite des Motorola Moto G100 liegen zwei Kameras. Die Haupt-Frontkamera löst mit 16 MP auf und verfügt über eine f/2.2-Blende. Dank hellem Display-Fotolicht gelingen so auch Selfies im Dunklen:

Das Display-Fotolicht des Motorola Moto G100 greift bei Selfies kraftvoll ein, doch eine gewisse Unschärfe ist nicht zu verhindern

Die danebenliegende Acht-MP-Linse mit f/2.4-Blende deckt 118 Grad ab und eignet sich natürlich für Gruppen-Selfies oder Einzel-Selfies mit erweitertem Blickwinkel.

Der Lautsprecher-Sound des Motorola Moto G100 geht für diese Preisklasse in Ordnung, lässt es aber an Klangtiefe mangeln. Ein UKW-Radio ist ebenfalls an Bord. Ein Stereo-Headset gehört zwar nicht zum Lieferumfang, doch wenigstens bietet Motorola seinen Kunden eine 3,5-mm-Audio-Buchse an, über den man konventionelle Kopfhörer andocken kann.

Mobilfunk (LTE und 5G)

Das Motorola Moto G100 verfügt über Bluetooth 5.1, NFC und schnelles WLAN ac/ax. Die meisten Kunden dürften es aber auch wegen seiner 5G-Fähigkeit kaufen. Mit unserer 5G-Testkarte von Vodafone waren wir in Düsseldorf unterwegs. Dabei konnten wir am Vodafone Campus bis zu 420 MBit/s im Download und 46 MBIt/s im Upload messen.

Das Motorola Moto G100 kann über 5G, LTE und WLAN ac/ax im Netz surfen

Via LTE bietet das Motorola Moto G100 in der Theorie bis zu 1,2 GBit/s im Download und 225 MBit/s im Upload. Unsere Messungen in der Praxis im Düsseldorfer LTE-Netz von Vodafone ergaben fast identische 419 MBit/s im Download und 30 MBit/s im Upload – das sind gute Werte für diese Preisklasse.

Fazit und Empfehlung

Das [[ASIN:B08Y571FTY|Motorola Moto G100]] bietet viele Features, die in der Oberklasse gang und gäbe sind, kostet aber nur 499,99 Euro (UVP). Neben dem günstigen Preis sind Akkulaufzeit, Prozessor-Performance, Foto-Eigenschaften und Konnektivität die Pluspunkte des Top-Modells der neuen G-Serie.

[[YT:ORXFYL4W-H0]]

Das Mittelklasse-Smartphone bietet eine gute Verarbeitungsqualität, aber leider kein wasserabweisendes Gehäuse. Allerdings ist eine Schutzhülle im Lieferumfang enthalten. Nicht ganz gefallen konnte uns das LC-Display des Motorola Moto G100. Zwar bietet es eine Bildwiederholfrequenz von 90 Hz und 2.520 x 1.080 Pixel, aber es ist zu matt. Auch der Lautsprecher-Sound ist ein Manko, da es hier an Klangtiefe mangelt.