ValueTech
Technik. Einfach. Verstehen.

AMD Trinity APU vorgestellt

|

APU steht für Accelerated Processing Unit und ist die Bezeichnung für einen aus Hauptprozessor (CPU) und integrierter Grafikeinheit (GPU) bestehende Chipklasse des US-Amerikanischen Herstellers AMD. Der Vorteil gegenüber herkömmlichen, das heißt dedizierten Einheiten liegt in der höheren Energieeffizienz sowie einer schnelleren Anbindung der beiden wohl wichtigsten Bauteile im PC untereinander.AMD Trinity APU

Mit der Llano-Generation hat AMD bereits vor gut einem Jahr die erste Generation vorgestellt, der heute präsentierte Nachfolger hört auf den Codenamen Trinity und soll in so ziemlich allen Bereichen Verbesserungen bringen. Wir hatten bereits auf der diesjährigen CeBIT die Chance selbst Hand an Trinity APU basierte Systeme zu legen und wollen an dieser Stelle auf den entsprechenden Artikel verweisen.

Technische Details

Für die Freunde technischer Details, hier eine kleine Auflistung wesentlicher Änderungen der ebenfalls in 32 nm gefertigten Trinity APU zum Vorgänger Llano:

 

Llano

Trinity

Chipfläche

228 mm²

246 mm²

Transistoren

1.178 Mio.

1.303 Mio.

Leistungsaufnahme (Mobil/Desktop)

35-45 Watt / 65-100 Watt

17-35 Watt / 65-100 Watt

CPU-Kern

K10 ("Stars")

K15 ("Piledriver")

GPU-Kern

HD 6000 ("Evergreen")

HD 7000 ("Northern Islands")

Display-Anschlüsse

HDMI 1.4a / Displayport

HDMI 1.4a / Displayport 1.2

Der APU-Vorteil

Bei der heutigen Präsentation konzentriert sich AMD voll und ganz auf den mobilen Sektor und will hier die Vorzüge der eigenen APUs aufzeigen. Diese kommen immer dann besonders zum Tragen, sofern die Aufgaben an den PC in den Bereich multimedialer Anwendungen driften. Foto- und Videobearbeitung seien hier genannt, aber auch das bloße Abspielen von Videos kann die APU verbessern.

Der "Trick" liegt darin die hochintegrierte Grafikeinheit für Aufgaben zu nutzen, die bisher lediglich der Hauptprozessor (CPU) zu berechnen hatte. Letzter ist bei seriellen und komplexen Aufgabenstellungen im Vorteil, parallelisierbare Rechenaufgaben wie die Verarbeitung von Videos - oder ganz klassisch Computerspiele Grafik - lassen sich jedoch um ein vielfaches schneller auf Grafikprozessoren (GPU) berechnen.

[[YT:58-lpxS7J9s]]

Im Bereich Videobearbeitung kann beispielsweise die Berechnung der "Videovorschau" auf der GPU erfolgen, aber auch das erstellen (Rendern) der finalen Videos kann nun mithilfe der APU wesentlich schneller erfolgen.

Weitere Anwendungsgebiete sind auch die Hardwarebeschleunigung in Internetbrowsern (Chrome, Internet Explorer, Firefox, Opera) oder das nachträgliche "glätten" verwackelter Videos in Echtzeit (AMD Steady Video).

Ultrathin Notebook

Ultradünn sollen sie werden und vor allem günstiger als die so genannten Ultrabooks, die mit Prozessoren von Konkurrent Intel betrieben, schlanken Notebooks. Durch weiter verbesserte Stromsparmodi will man nun auch endlich beim Thema Leistungsaufnahme respektive Akkulaufzeit konkurrieren können. Die geplante 17 Watt APU zeigt bereits eindrucksvoll den geplanten Weg.AMD Trinity slide

Fazit

AMD hat sich mit Trinity viel vorgenommen. Mit ersten Notebooks ist sehr bald zu rechnen, spätestens zur in wenigen Wochen in Taiwan beginnenden Computex ist unseren Informationen nach eine wahre Flut an neuen Modellen zu erwarten. Der PC-Markt wird letzten Gerüchten nach noch bis etwa August warten müssen bevor auch hier die neue APU-Generation Einzug hält.


Kommentare