ValueTech
Technik. Einfach. Verstehen.

Kurztest: Lexar JumpDrive Triton 32 GByte (USB 3.0 Stick)

|

Lexar ist neben Crucial die zweite, große Handelsmarke des Flash-Speicher-Giganten Micron Technology. Nachdem bereits die Speicherkarten von Lexar gute bis sehr gute Ergebnisse bei uns ernten konnten (siehe auch: Lexar Professional 400x SDHC-Karte im Test), ist mit dem JumpDrive Triton nun ein USB 3.0-Stick an der Reihe.

Neuer USB-Stick gesucht? Hier geht's zur USB-Stick Rangliste

Das von uns getestete 32 GByte-Modell soll laut Lexar 155 MByte/s beim Lesen sowie 150 MByte/s beim Schreiben erreichen und stellt die Speerspitze on Lexar´s aktuellem USB-Stick Angebot dar. Bezüglich der Verarbeitungsqualität können wir nur gutes berichten: Der Triton fällt sofort mit einem ungewöhnlich hohen Gewicht auf. Dieses ist keinesfalls störend sondern vermittelt ein sehr hochwertiges Gefühl und ist auf den Einsatz von Metall im Gegensatz zum sonst verwendeten Plastik als Gehäusematerial zurückzuführen.

Worauf sollte ich beim Kauf achten?

Wie immer gibt es bei dieser Frage keine allgemein gültige Antwort, denn so viele USB-Sticks wie es auf den Markt gibt, gibt es wahrscheinlich auch verschiedene Anwenderszenarien. Als grobe Orientierung sei jedoch gesagt:

  1. Wer seinen USB-Stick zum Sichern und Transportieren von Dateien benutzen möchte, sollte sich vor allem an der getesteten Lesegeschwindigkeit sowie den zuletzt genannten „reale-Welt-Tests“ (Hier: Audio/Foto und Video) orientieren.
  2. Soll der USB-Stick Spiele und Programme ausführen oder viele Office-Dateien (PDF, Word, Excel und Co.) beherbergen, lohnt eher der Blick auf den PCMark7 Score, die ReadyBoost-Werte sowie dem „reale-Welt-Test“ mit Anwendungsdaten.
  3. Wer einen guten Allrounder sucht, kann sich einfach an unserem Leistungsindex orientieren. 

Ergebnisse und Kaufempfehlung

Informationen zur Testprozedur entnehmen Sie bitte unserem letzten großen USB-Stick Vergleich.

[[CHAR:12_usbstick|1-19,20§f54]]

Anmerkung: Um eine bessere Übersichtlichkeit zu gewährleisten, werden nur neue Produkte sowie ältere Produkte (auf welche Bezug genommen wird) angezeigt. Eine komplette Übersicht aller getesteten USB-Sticks entnehmen Sie bitte unserer Rangliste.

Lexar Triton JumpDrive 32GBDer Lexar JumpDrive Triton erreicht mit 168 MByte/s (lesen) respektive 185 MByte/s (schreiben) gute bis sehr gute Werte und übertrifft auch die Herstellerangaben von 155 MByte/s (lesen) und 150 MByte/s (schreiben). Der PCMark 7 attestiert dem Triton keine besonders gute Leistung, auch der ReadyBoost-Eignungstest sieht beim Lesen von Daten eher mittelmäßig aus. Die Leistung beim Auslesen kleiner Daten kann im Mittel als eher Durchschnittlich betrachtet werden. Wer in der Praxis darüber nachdenkt Programme vom USB-Stick zu starten, sollte sich unter Umständen nach einem anderen Modell umsehen.

Die Übertragung auf den USB-Stick von Lexar geht hingegen relativ flott. Kleine Dateien (Office, Programme und Co) werden mit gut 10 MByte/s geschrieben, Videos mit sehr guten 100 MByte/s. Lediglich die Leistung bei mittelgroßen Dateien wie Fotos und Musik liegt mit 20 MByte/s eher im unteren Mittelfeld.

Mit dem [[ASIN:B006L4GMUQ|JumpDrive Triton 32 GByte]] hat Lexar einen soliden USB 3.0-Stick geschaffen. Dies gilt sowohl für die bisher beste Verarbeitungsqualität im Testfeld, als auch für die generelle Leistung. Hier und da gibt es kleine Einbrüche, im Großen und Ganzen können wir die Triton-Serie jedoch nur empfehlen. Preislich liegt man mit etwa 1,70 Euro/GByte meist leicht über der Konkurrenz, jedoch bietet man mit dem robusten Metallgehäuse auch ein praktisches Alleinstellungsmerkmal.

Wie immer noch der kurze Hinweis: Aufgrund sich täglich ändernder Preise gibt es an dieser Stelle kein Preis/Leistungs-Rating. Für aktuelle Kaufempfehlungen gibt es unsere USB-Stick Rangliste in Kooperation mit unserem Partner-Preisvergleich Schottenland.de.


Kommentare