ValueTech.de Logo ValueTech
Technik. Einfach. Verstehen.

Sennheiser XSW-D - drahtlose Tonübertragung für Mikrofone und Instrumente

|

Sennheiser ist für viele professionelle Anwender "Die Marke", wenn es um drahtlose Tonübertragung geht: Von kabellosen Mikrofonen für Theater, Live-Musik, Film und Fernsehen über Intercom-Systeme für Veranstaltungen bis hin zu Audio-Guide-Systemen in Museen ist Sennheiser überall vertreten. Das neue XS Wireless Digital richtet sich an Einsteiger, von der Bühne bis zum Vlogging.

Lieferumfang, Design und Akku

Das Sennheiser XSW-D wird in zehn verschiedenen Sets angeboten, die Preislich zwischen 299 und 499 Euro (UVP) rangieren. Die Vielfalt beruht auf drei verschiedenen Anschlüssen, die für Empfänger und Sender verfügbar sind: Mini-Klinke (3,5 mm), Klinke (6,3 mm) und XLR. Folglich lässt sich das XSW-D-System von kleinen Lavaliermikrofonen über Hand- und Gesangsmikrofone bis hin zu Instrumenten mit Klinke-Anschluss nutzen, für die auch ein Pedalboard mit integriertem Empfänger angeboten wird.

Lieferumfang des Sennheiser XSW-D

Egal welcher Anschluss für den Ton genutzt wird, geladen wird der fest verbaute Li-Ion-Akku über einen USB-C-Anschluss, bis zu drei Stunden, wenn der Akku vorher vollständig entladen wurde. Unterwegs lässt sich die Funkstrecke so auch über Powerbanks laden. Im Lieferunfamg ist ein passendes USB-Kabel (USB-A zu USB-C) enthalten, nutzen lässt sich natürlich auch jedes andere Kabel mit USB-C-Anschluss – beispielweise Ladekabel von modernen Smartphones, Notebooks, Kopfhörern oder USB-C-Powerbanks.

Die fest verbauten Akkus ermöglichen einerseits die äußerst kompakte Bauform, spätestens mit dem Lebensende der Akkus ist das Gesamtsystem jedoch nicht mehr nutzbar.

Ferner sind die Einstellmöglichkeiten im Vergleich zu professionelleren Modellen überschaubar: Ein/Aus, Mute, Sender und Empfänger koppeln – fertig. Über eine einzelne LED werden in verschiedenen Farben und Intervallen die Betriebszustände und der Akkustand angezeigt. Selbst absolute Basiseinstellungen wie der Mikrofon- oder Ausgangspegel sind leider nicht möglich.

Tonqualität und Reichweite

Wir haben uns im Test für das Lavalier-Set mit 3,5-mm-Mini-Klinke an beiden Enden samt beiliegendem ME 2-II Set-Mikrofon entschieden. Ein Profi-Ausstattungsmerkmal bleibt zum Glück erhalten: Der Mini-Klinke-Anschluss verfügt über ein Schraubgewinde, wodurch ein versehentliches herausziehen des Mikrofons praktisch unmöglich ist.

Das Sennheiser ME 2-II Set-Mikrofon ist Nachfolger des ME 2, das auch der professionelleren EW-Serie (Evolution Wireless) in entsprechenden Sets beiliegt. Die Tonqualität kann weiterhin nicht mit Oberklasse-Modellen aus der MKE-Serie mithalten, insgesamt ist der Klang jedoch etwas voller und minimal wärmer in der Klangfarbe als noch beim Vorgänger.

[[YT:U_59Kj4Q_a0]]

Je nach Umgebung und Aufnahmegerät wird dem XSW-D das Fehlen der Mikrofon- und Ausgangspegel zum Verhängnis, insbesondere Panasonic-Kameras mit hoher Grundempfindlichkeit am Mikrofon-Eingang neigen in Kombination mit dem XSW-D zum Übersteuern.

Das Sennheiser XSW-D funkt im 2,4-GHz-Frequenzband und ist damit praktisch weltweit nutzbar. Die Kehrseite: Im gleichen Frequenzbereich sind auch andere Funktechnologien wie W-LAN und Bluetooth unterwegs, die die Reichweite deutlich einschränken können. Im freien Feld und bei Sichtkontakt stellen 75-90 m Entfernung das Limit dar, aber: Menschen, Bäume, Sträucher, Fahrräder, Bänke... Jede Behinderung kann die Reichweite schnell auf 10 m oder weniger schrumpfen lassen.

Fazit und Empfehlung

Das [[ASIN:B07SVNLS1F|Sennheiser XSW-D]] ist klein, kompakt und mit einem Preis von 350 Euro, in der hier getesteten Variante mit Lavalier-Set-Mikrofon günstiger als vergleichbare Modelle aus Sennheisers EW-Serie (ca. 600 Euro). Erkauft wird das alles mit einem fest verbauten Akku, der die Lebensdauer potentiell einschränkt und praktisch nicht vorhandenen Einstellmöglichkeiten.


Kommentare