ValueTech
Technik. Einfach. Verstehen.

Nikon präsentiert drei neue Weitwinkel-Objektive von 380 bis 2.400 Euro

|

Nikon baut eine der letzten DSLR-Bastionen konsequent weiter aus: Das Objektivangebot. Gleich drei neue Objektive erweitern das Line-Up von Fisheye-, Ultraweitwinkel- und Weitwinkel-Objektiven für Vollformat- und APS-C-Kameras. Darunter auch ein günstiges Einsteider-Modell für gerade einmal 389 Euro UVP.

Nikon AF-P DX 10-20 mm f/4.5-5.6G VR [Bildmaterial: Nikon]

Vor allem all jene, die sich mehr mit der Landschaftsfotografie beschäftigen wollen, ohne dabei gleich ein Vermögen für das passende Objektiv und Filter auszugeben, dürften Gefallen am neuen AF-P DX Nikkor 10-20 mm f/4.5-5.6G VR für 389 Euro (UVP) finden. Mit einem leisen Schrittmotor (AF-P), Bildstabilisator (VR) und einer Lichtstärke von f/4.5-5.6 ist das Ultraweitwinkel-Zoom sehr nahe am Kassenschlager Canon EF-S 10-18 mm IS STM. Letzteres ist jedoch noch einmal 100 Euro günstiger (279 Euro UVP).

Nikon AF-S Fisheye 8-15 mm f/3.5-4.5E ED und AF-S 28 mm f/1.4E ED [Bildmaterial: Nikon]

Für professionelle Anwender erweitert Nikon das Angebot um das Fisheye-Zoom-Objektiv AF-S Fisheye-Nikkor 8-15 mm f/3.5-4.5E ED zum überraschend ausgewogenen Preis von "nur" 1.499 Euro. Das lichtstarke AF-S Nikkor 28 mm f/1.4E ED dürfte es mit einer UVP von 2.399 Euro hingegen deutlich schwerer haben, vor allem gegen das sehr gute Sigma 24 mm f/1.4 DG HSM Art für derzeit gerade einmal 800 Euro (Ladenpreis). Vorbehaltlich erster Tests zur Bildqualität liegt der größte Vorteil gegenüber dem erwähnten Modell von Sigma im vorhandenen Staub- und Spritzwasserschutz.

Alle drei Objektive sollen noch im Juni im Handel erscheinen.


Kommentare