ValueTech
Technik. Einfach. Verstehen.

Sony Xperia X Compact - Super kompaktes 4,6"-Smartphone mit flotter Hardware

|

Mit dem Xperia Z5 Compact hatte Sony das letzte kompakte Smartphone der Z-Serie verkauft. Nun ist mit dem Sony Xperia X Compact auch ein kleiner Ableger der neuen X-Serie der Japaner auf den Markt gekommen. Wie das kompakte Kraftpaket in der Praxis abschneidet, zeigt unser Test.

Bis auf Größe, Akkukapazität und Display-Auflösung unterscheidet sich das Sony Xperia X Compact nicht vom Sony Xperia X

Häufig sind kompakte Smartphones, die als Ableger eines Flaggschiffs firmieren, Mogelpackungen. Es wird nicht nur an der Größe gespart, sondern auch an der Ausstattung. Insofern war Sony hier immer eine löbliche Ausnahme, da die Compact-Modelle sich bis auf Außenabmessungen, Display-Größe, Display-Auflösung und Akkukapazität nicht vom jeweiligen großen Bruder unterschieden.

Sony Xperia X Compact: Der Fingerabdruck-Scanner ist im An/Aus-Knopf integriert

Das Xperia X Compact setzt diese Tradition fort und orientiert sich in vielem am größeren Sony Xperia X. Dies gilt natürlich in erster Linie für das Design, das an der rechten Gehäuseseite einen Fingerabdruck-Sensor aufweist, der in den An/Aus-Knopf integriert ist. Auch ein Fotoauslöser sowie eine Lautstärkewippe sind dort zu finden.

Neu sind hingegen die abgerundeten Kanten, durch die das Smartphone gut in der Hand liegt. Leider ist das kleine Kraftpaket nicht wasser- und staubdicht. Dieses Feature finden Sony-Freunde aber z.B. beim neuen Flaggschiff Sony Xperia XZ.

Leistung

Bauartbedingt knapp bemessen ist der Akku des Sony Xperia X Compact: Die Kapazität beträgt 2.700 mAh und reichte in unserem Praxistest für lediglich 190 Minuten Sprechzeit bzw. 430 Stunden Stand-by-Laufzeit. Andererseits lässt sich das X Compact, dank USB-Typ-C-Schnittstelle, deutlich schneller aufladen als das Vorgängermodell Xperia Z5 Compact.

Bei der Speicherkapazität orientiert Sony sich am großen Bruder. Wie beim Xperia X bietet man 32 GB internen Speicher, der bei Bedarf mit Hilfe einer microSD-Speicherkarte um bis zu 256 GB erweitert werden kann. Im gleichen Slot bringt man auch eine Nano-SIM unter.

Sony Xperia X Compact: Die 23-MP-Hauptkamera verfügt über Sonys sehr guten Exmor-RS-Bildsensor

Einen guten Eindruck hinterlässt der Hexa-Core-Prozessor. Der Qualcomm Snapdragon 650 ist 1,8 GHz schnell und wird von drei GB RAM unterstützt. In diversen Benchmark-Tests kann das X Compact dem etwa gleichgroßen Apple iPhone 7 zwar keine Konkurrenz machen, sorgt jedoch für einen Alltagsbetrieb ohne wesentliche Aussetzer.

[[CHAR:14_phone|16-17,21-23,55,59-61,70-72,77,78§000]]

Im Internet surft es sich flott: Nominell sind bis zu 300 MBit/s im Download und 75 MBit/s im Upload möglich. Mit unserer Testkarte schafften wir im gut ausgebauten Düsseldorfer Vodafone-Netz in der Praxis sehr ordentliche 152 MBit/s im Download und 47 MBit/s im Upload.

Multimedia

Das Display des Sony Xperia X Compact misst 4,6 Zoll und gefällt durch gute Kontrastwerte und Helligkeit. Die HD-Auflösung und Pixeldichte von 319 ppi ist bei dieser Bildschirmgröße ebenfalls völlig ausreichend. Vom Start weg läuft Android 6.0.1 ("Marshmellow"). Sony hat zudem bereits versprochen, dass es ein Update auf Android 7 geben wird, jedoch ohne einen genauen Zeitpunkt zu nennen. Über Android haben die Japaner ihre bekannte und relativ schlanke Benutzeroberfläche Xperia UI gelegt.

Der Bildsensor des Sony Xperia X Compact sorgt v.a. bei diffusen Lichtverhältnissen für relativ gute Bilder

Die Hauptkamera weist stattliche 23 Megapixel auf, nur der Laser-Autofokus, der im Spitzenmodell Sony Xperia XZ zum Einsatz kommt, fehlt. Insofern kann es zu leichten Unschärfen am Bildrand kommen. Insgesamt betrachtet macht das Sony Xperia X Compact aber sehr gute Fotos, und zwar gerade bei diffusen Lichtverhältnissen.

Sony Xperia X Compact: Zweite Kamera mit Exmor-RS-Sensor

Demgegenüber fällt die zweite Kamera deutlich ab. Zwar verfügt sie wie die Hauptkamera über den Bildsensor Exmor R, aber die maximale Auflösung von 5 Megapixel ist für diese Preisklasse doch recht gering.

Fazit und Empfehlung

Gerade die Damenwelt, die in der Regel mit kleinen Händen ausgestattet ist, erhält mit dem [[ASIN:B01L34I7I8|Sony Xperia X Compact]] eine günstige Alternative zum Apple iPhone 7. Das Display ist mit 4,6 Zoll in etwa gleich groß, die 23-MP-Kamera löst sogar höher auf und auch der Sound kann mit der Konkurrenz aus Cupertino locker mithalten. Außerdem ist das Android-Modell aus Japan mit einer UVP von 449 Euro deutlich günstiger.

[[YT:yFTHAnDCVIQ]]

Der Prozessor hinterlässt ebenfalls einen guten Eindruck, kann aber mit dem des Apple iPhone 7 nicht mithalten. Schade ist auch, dass das einst Sony-typische Feature der Wasserfestigkeit fehlt. Der Akku des Sony Xperia X Compact ist bauartbedingt klein, kann aber dank USB-Typ-C schnell aufgeladen werden.


Kommentare